Flossenbürg.
Kurz notiert Auch 2015 ist guter Rat kostenlos

(nm) Am Donnerstag endete eine erfolgreiche Beratungsserie, allerdings nicht für immer. Josef Wismet vom Diözesanverband der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) wird auch 2015 in die Grenzgemeinde kommen. Vorsitzender Franz Völkl, Pfarrer Georg Gierl und die gekommenen Vorstandsmitglider freuten sich im Theresienheim über die Zusage, von der eine Reihe von Männern und Frauen profitiert. Für sie gibt es kompetenten und kostenlosen Rat, meist zu Fragen rund um die Sozialversicherung.

Heuer standen insbesondere die Rente mit 63 und das Schwerbehindertenrecht im Blickpunkt. Den Durchblick zu behalten ist ohne Expertentipps schwer und oft mit finanziellen Folgen verbunden. Am 21. März feiert die KAB das 60-jährige Gründungsjubiläum. Zusätzlich blickt der angegliederte Männerverein auf 90 Jahre Bestehen zurück.

Verstorben Familie verliert ihren Mittelpunkt

Floß. (le) Eine große Trauergemeinde gab im evangelischen Friedhof der 75-jährigen früheren Landwirtin Sophie Mädl, geborene Stahl, aus Haupertsreuth das letzte Geleit. Im Trauergottesdienst in der St.-Johannes-Baptista-Kirche schilderte Pfarrerin Lisa Weniger die Lebensstationen der Mädls. Sie sei gut behütet durch ihre Familie von uns gegangen.

Sophie Mädl wurde am 5. August 1939 in Theisseil geboren und ist mit drei Schwestern aufgewachsen. 1962 heiratete sie den Landwirt Adolf Mädl aus Haupertsreuth. Aus der Ehe gingen die Kinder Reinhard, Brigitte, Robert und Sabine hervor. Viel Freude bereiteten Sophie Mädl die Enkel und die beiden Urenkel. "Sie war der Mittelpunkt der Familie", sagte Pfarrerin Weniger über die Verstorbene. Am offenen Grabe verabschiedete sich der Chor unter Leitung von Kantor Andreas Kunz mit dem Lied "Näher mein Gott zu dir".
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.