Flossenbürg.
Kurz notiert Weihnachten in den Gotteshäusern

(nm) Für die Gläubigen beider Konfessionen rückt von Heiligabend bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag das Geschehen in den Gotteshäusern in den Mittelpunkt. In der katholischen Kirche stehen folgende Termine an: Mittwoch, 9 Uhr, Beichte, 16 Uhr Christkindlandacht mit dem Jugendchor Shalom (Einsingen bereits um 15.15 Uhr), 17 Uhr Beichte, 22 Uhr Christmette mit dem Kirchenchor. Donnerstag, 9 Uhr Amt mit dem Kirchenchor. Freitag, 8.30 Uhr Beichte, 9 Uhr Gottesdienst.

Am Mittwoch ist um 11 Uhr in der Kirche eine Ministrantenprobe. Bei der Christkindlandacht gibt es für die Buben und Mädchen Geschenke von der OWV- Jugendgruppe. Die Sternsinger bereiten sich am Samstag um 10 Uhr im Pfarrhof mit der Gewänderanprobe auf den Marsch durch den Ort vor. Im evangelischen Gotteshaus beginnt die Christvesper zu Heiligabend um 17 Uhr. Den Gottesdienst am Donnerstag um 9 Uhr umrahmt der Posaunenchor musikalisch. Ebenfalls um 9 Uhr findet am Freitag ein Gottesdienst statt.

Verstorben Trauer um Dora Weig

Floß. (le) Überraschend starb die 76-jährige Dora Weig. Sie erblickte am 6. Januar 1935 in Plankenhammer das Licht der Welt, ging in Floß in die Volksschule und war in der früheren Porzellanfabrik Plankenhammer als Druckerin tätig. Vor 35 Jahren zog sie mit ihrer Schwester Hilda nach Floß, Hinten den Gärten.

Im Trauergottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes sprach Pfarrer Norbert Große von einer gläubigen Frau, die auch Mitglied des Katholischen Frauenbundes war. Eine Standartenabordnung gab ihr das letzte Geleit. Ihre Heimatverbundenheit drückte Weig durch die Mitgliedschaft beim Oberpfälzer Waldverein aus. Die Verabschiedung der Verstorbenen fand unten den Gesängen des Kirchenchores St. Josef aus Weiden unter Leitung von Luis Denz im Friedhof statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.