Flossenbürg.
Tipps und Termine Sperrmüll vor die Tür

(nm) Zeit zum Entrümpeln: Ab 6 Uhr läuft am Montag die Sperrmüllabfuhr. Nicht mitgenommen werden Kleidung, Bauabfälle, Autoteile und Kleinteile, die in die Mülltonne passen. Kleine Elektrogeräte, Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren können kostenlos bei der Sammelstelle der Firma Bergler in der Max-Planck-Straße in Weiden abgegeben werden.

"ChorDiSono" singt für guten Zweck

Floß. Der "ChorDiSono" gibt am Samstag, 18. April, um 20 Uhr ein Benefizkonzert in der evangelischen St. Johannes Baptista Kirche. Nutznießer ist "Donum vitae". Der Chor bittet um Spenden für die Aktion. Der Eintritt ist frei.

Im Blickpunkt Kein Durchkommen zum Gaisweiher

(nm) Die Straße von Flossenbürg zum Gaisweiher ist gesperrt. Die Arbeiten zur Erneuerung eines Bachdurchlasses vor dem Campingplatz laufen. Anwohner der Ortsteile Gasismühle, Rumpelbach, Sankt Ötzen und Hildweinsreuth können Flossenbürg nur über den Umweg auf der Gaisweiherstraße nach Plankenhammer erreichen. Der Campingplatz ist ebenfalls nur über diese Verbindung aus anzufahren. Freie Fahrt heißt es voraussichtlich ab Ende Mai.

Gegen Intoleranz und Rassismus

Floß/Weiden. (le) Die "Woche der Brüderlichkeit" ist nicht nur eine Zentralveranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (GCLZ) Weiden, sie ist auch Beweis dafür, dass die über 331-jährige jüdische Geschichte im Markt Floß lebt. Die Veranstaltung in der Synagoge steht unter dem Motto, "Im Gehen entsteht der Weg." Die Feierstunde soll deutlich machen, dass sich die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit gegen alle Formen der Judenfeindlichkeit, religiösen Antijudaismus, rassistischen und politischen Rechtsextremismus und seine Menschenverachtung, Diskriminierung von einzelnen Gruppen, Intoleranz und Fanatismus wendet.

Der Vorstand der Gesellschaft, Vorsitzender Pfarrer Alfons Forster für die katholische Religionsgemeinschaft, Pfarrer Peter Peischl aus Vohenstrauß für die evangelischen Gemeinden und Dannyel Morag für die jüdischen, hat Vorbereitungen getroffen, um die Stunde des Gedenkens in gebührendem Rahmen zu geben. Die Feier beginnt am Sonntag, 19. April, um 15 Uhr und wird vom "Rondo Lobkowitz" musikalisch umrahmt. Bürgermeister Günter Stich spricht das Schlusswort.

Schwarzes Brett Selbsthilfegruppen

Hilfestellung bei der Suche nach einer Selbsthilfegruppe und Informationen zur Gründung einer Selbsthilfegruppe beim Landratsamt Neustadt/WN, Abteilung Gesundheitswesen, Christina Mücke, Telefon 09602/796190, oder CMuecke@neustadt.de.

Hospizdienst

Ambulante Sterbebegleitung: Telefon 0151/16734663.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.