Flott durch die Pylonen

Heike Meier vom 1. AC Erlangen (Zweite von rechts) verwies ihre männlichen Sportkameraden Robert Wiesend (MSV Falkenberg, Zweiter von links) und Jürgen Dreyer (MSC Röthenbach, rechts) auf die Plätze zwei und drei. Links im Bild Horst Leitl, Vorsitzender des MSV Falkenberg. Bild: privat

Motorsportliebhaber wissen: Wenn der MSV Falkenberg ein Rennen auf die Beine stellt, sind am Ende des Tages Veranstalter und Teilnehmer gleichermaßen zufrieden. So auch beim 270er-Kart-Slalom, einem Vorlauf zur Bayerischen ADAC-Meisterschaft.

Die Karts mit 270 Kubikzentimeter Hubraum sind größer und schneller als die Jugend-Karts. Deswegen ist diese Sparte vor allem für Erwachsene und aus dem Jugend-Kart "Herausgewachsene" interessant. Die jüngeren Semester konnten in der in Nordbayern erst vor einem Jahr ins Leben gerufenen Altersklasse der 12- bis 15-Jährigen teilnehmen - einzige Voraussetzung: Grunderfahrungen im Jugend-Kart-Slalom.

Auch die Teilnehmer der anderen Altersklassen (AK 2: 16 bis 23 Jahre, AK 3: 24 bis 40 Jahre, AK 4: 41 Jahre und älter) waren heiß auf das Rennen am Parkplatz des Liebensteiner Kartonagenwerkes. Begeistert waren sie vom Kurs, den Daniel Höfner gesteckt hatte, stellvertretender Sportleiter und für die Sparte 270er-Kart-Slalom verantwortlich: Schnell und anspruchsvoll war der Kurs, so dass sich hier die Spreu vom Weizen trennen musste. Bei besten Wetterbedingungen kämpften 36 Rennfahrer aus ganz Nordbayern um die besten Plätze. Der MSV Falkenberg freute sich über eine gelungene Veranstaltung und den guten Teamgeist seiner Mannschaft. Nicht zuletzt deshalb herrscht bereits Vorfreude bei Vorsitzendem Horst Leitl auf die nächste Veranstaltung: Er lädt alle Jugendmotorsportler zum Jugend-Kart-Slalom am 19. Juli ein, dem letzten Vorlauf zur Bayerischen BMV-Meisterschaft.

Schon eine Woche später findet in Liebenstein das Highlight des Slalom-Kartsports in Nordbayern statt: Der MSV Falkenberg ist Ausrichter der nordbayerischen ADAC-Meisterschaft. Die 100 besten Fahrer aus Ober-, Unter- und Mittelfranken sowie aus der Oberpfalz kämpfen in fünf Altersklassen um den Einzug zum Bundesendlauf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Liebenstein (75)Falkenberg (31)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.