Flüchtlings-Zustrom

Landrat Andreas Meier informierte über den Zustrom an Asylbewerbern. Hier ändere sich die Lage täglich, die Herausforderung werde immer größer. Der Landrat erntete für das Handeln des Landkreises einmütig Zustimmung. Anfeindungen der massivsten Art müsse er hinnehmen, weil Flüchtlinge Markenjeans tragen oder mit dem Handy telefonieren. Die Jeans würden aus Kleiderspenden stammen und die Handys teilweise gebraucht gespendet. "Sie sind auch gebraucht leicht für 20 bis 30 Euro zu erwerben." Die Telefonkarte müssten sich die Neuankömmlinge von dem ihnen zur Verfügung stehenden Geld kaufen. Der Landkreis gibt keinen Zuschuss. (fz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.