Flurprozession rund um Wolfring: Gläubige auf dem Weg zu vier Altären
Um die Zukunft des Planeten

Angeführt von den Fahnenabordnungen der Vereine zogen die Gläubigen zu den Altären. Bild: nib
Mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel und der anschließenden Prozession rund um Wolfring bat die Pfarrgemeinde um Gottes Segen für die Fluren.

Auf dem Dorfplatz sprachen Pfarrer Michael Hoch und Ruhestandspfarrer Johann Schächtl zu den vielen Gläubigen. Die Vereine aus der Gemeinde hatten dazu ihre Fahnenabordnungen entsandt. Der Kirchenchor und die Jugendblaskapelle sorgten für einen feierlichen Rahmen. Pfarrer Hoch mahnte in der Predigt die Solidargemeinschaft aller Gläubigen an und erinnerte an die Enzyklika des Papstes zur Gestaltung der Zukunft des Planeten. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde das Allerheiligste durch die Fluren getragen. Die Prozession ging zu den vier Altären am Rathaus, beim Flurkreuz, am Schloss und am Info-Punkt. Die Feuerwehr sorgte während der Veranstaltung für die Verkehrssicherheit. Während der Prozession blieb es noch trocken, aber kurz nachdem der Frühschoppen der Jugendblaskapelle begonnen hatte, setzten erste Regenschauer ein. Deshalb musste der Frühschoppen vom Dorfplatz ins Jugendheim verlegt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wolfring (963)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.