Fockenfelder Schüler genießen abwechslungsreiche Tage in London

Großbritanniens Hauptstadt London wählten die Fockenfelder Schüler als Ziel ihrer diesjährigen Studienfahrt. Unter der Leitung von Englischlehrerin Anna Müller-Rösch, Schulleiter Albert Bauer und Bruder Markus verbrachten sie mehrere Tage an der Themse. Nach der Anreise über Nacht mit Bus und Fähre begrüßten die weißen Kreidefelsen von Dover die 32 Teilnehmer am frühen Morgen schon von weitem. Gestärkt mit einer Brotzeit nahe des Dover Castle ging es weiter nach London, wo man unweit vom Tower Quartier bezog. Trotz der Müdigkeit zog die Gruppe gleich wieder los, um das Kaufhaus Harrods zu besuchen. Auf dem Programm der folgenden Tage standen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, darunter Tower Bridge, Westminster Abbey, Big Ben, St. Paul's Cathedral, Trafalgar Square und Hyde Park. Die Nachmittage und Abende standen jeweils zur freien Verfügung. Die Schüler und Mitreisenden nutzten diese Gelegenheiten, um einige der vielen Museen zu besuchen, ein Musical zu genießen, die Wachsfiguren bei Madame Tussaud's zu bestaunen oder einfach durch die unterschiedlich geprägten Stadtteile wie Soho oder Covent Garden zu bummeln. Nicht fehlen durften das Probieren des Nationalgerichts "Fish & Chips" und Besuche in traditionellen Pubs. Individuelle Stadtrundfahrten ermöglichten die vielen Linien mit den roten Doppeldeckerbussen. Wer schneller unterwegs sein wollte, nutzte das ausgeklügelte U-Bahnnetz. Am letzten Tag ging es noch nach Greenwich. Im dortigen Observatorium konnte jeder, der noch ein paar Pfund in der Tasche hatte, über den im Boden eingelassenen Metallstreifen gehen, der den Nullmeridian markiert. Wer das nicht wollte, ließ sich einfach entspannt auf dem Parkhügel nieder und genoss die letzten Blicke auf die Skyline von London, die sich am Abreisetag eindrucksvoll vor strahlend blauem Himmel zeigte.Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Fockenfeld (376)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.