Förderer und Gönner

Georg Girisch würdigte seinen Vorgänger Professor Dr. Max Kunz, die Unterstützung von Staatsminister Gustl Lang und Bezirkstagspräsident Alfred Spitzner sowie die Tatkraft der Unternehmer Dr. Gerhard Markgraf, Dr. Hans Georg Ritt (früher Firma Schott) und Diplom-Ingenieur Helmut Schaak (früher Firma Leistritz). Ebenso lobte er die Kompetenz von Professor Dr. Konrad Ackermann, den Idealismus des damaligen Bürgermeisters Josef Scherl und die Zukunftsvisionen von Prior Pater Hermann Wolf.

In sein Loblied auf Macher und Unterstützer nannte er auch die Kommunalpolitiker Hans Bradl, Anton Binner und Martin Schusser, Alfons Wiesend aus Oberbibrach, Dr. Karl-Friedrich Kühner von der Universität Bayreuth, Architekt Hans-Günther Schwarz, Sissy Thammer, Intendantin des Festivals junger Künstler in Bayreuth, Andreas Steinl senior und zahlreiche staatliche und kommunale Institutionen, die für Speinshart zum Glücksfall geworden seien. Zu diesen zählte er auch Pater Lukas.

Bürgermeister und stellvertretender Fördervereinsvorsitzender Albert Nickl ordnete zudem Girisch selbst in den Kreis der "Klosterperlen" ein. Die Klostersanierung gehöre zum Lebenswerk des gebürtigen Speinsharters. "Es gab keinen Zweiten, der in diesem Umfang rannte, rackerte, koordinierte, organisierte und Spenden sammelte, um mit großem Weitblick die umfassende Klostersanierung zu realisieren". (do)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.