Förderrichtlinien 2014

Mit den neuen waldbaulichen Förderrichtlinien 2014 befasste sich Forstoberinspektor Sebastian Höllerer von der Forstdienststelle Floß in seinem Referat.

Bei Pflanzungen (Wiederaufforstung, Erstaufforstung) erfolgt die Förderung nach Pflanzenstückzahlen. Dabei sind Mischbestände mit maximal 20 Prozent Fichte förderfähig. Anreizzuschläge bei Wiederaufforstung, Naturverjüngung und Jungbestandspflege werden ebenfalls gewährt.

Förderzuschläge gibt es für zertifizierte Pflanzen, Großpflanzen, Markierungsstäbe und Wuchshilfen. Erstmals sei die Pflanzung ohne Bindungsfrist bei reduzierten Fördersätzen möglich. Im Einzelnen erläuterte der Referent Förderbeiträge und Fördervoraussetzungen.

"Nehmen Sie die kostenlose Beratung in Anspruch", riet er. Die anschließende Diskussion zeigte, dass solche Infoabende gerne angenommen werden. (le)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.