Fortuna Neukirchen
Kegeln

Befreiungshalle Kelheim - Fortuna 1 5,5:2,5 (3225:3181 Kegel)

Eine mehr als unnötige Niederlage kassierte das Fortuna-Sextett in Kelheim. Gleich zu Beginn lief nichts nach Plan. Werner Hiltl (1:3 Sätze, 498:519 Kegel) erwischte einen rabenschwarzen Tag. Auch Günther Engel (0:4 Sätze, 512:552 Kegel) konnte nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Uwe Rupprecht (1,5:2,5 Sätze, 547:583 Kegel) war ebenfalls chancenlos. Patrick Hiltl (2:2 Sätze, 532:532 Kegel) hielt die Fortuna mit einem Unentschieden im Spiel. Die Schlussspieler Markus Luber (3:1 Sätze, 538:499 Kegel) und Günter Rupprecht (2:2 Sätze, 554:540 Kegel) gewannen zwar ihre Duelle, holten den Kegelrückstand jedoch nicht mehr auf.

SV Floß - Fortuna 2 5:1 (2080:2198)

Trotz einer guten Leistung steht die Reserve nach wie vor mit leeren Händen da. Letztlich fehlten in Floß gerade 19 Kegel, um ein 3:3 einzufahren. Zu Beginn unterlagen sowohl Daniel Witt (2:2 Sätze, 513:527 Kegel) als auch Jürgen Witt (2:2 Sätze, 535:542 Kegel) nur knapp. Carsten Bohun (2:2 Sätze, 512:492 Kegel) sicherte seinen Punkt, während Christopher Hiltl (1:3 Sätze, 520:537 Kegel) wiederum knapp unterlag.

SKK Etzelwang 3 - Fortuna 3 5:1 (2058:1972 Kegel)

Deutlich unterlegen waren die Neukirchener im "kleinen" Derby gegen Etzelwang 3. Konrad Strack (3:1 Sätze, 518:480 Kegel) und Günter Horn (2:2 Sätze, 502:539 Kegel) sorgten für eine hauchdünne Führung. Rupert Gadomski (1:3 Sätze, 475:527 Kegel) und Reinhard Heltner (2:2 Sätze, 477:512 Kegel) waren jedoch früh geschlagen.

SKK Pirk - Fortuna-Frauen 4:2 (1959:1891)

Waltraud Seibold (3:1 Sätze, 494:498 Kegel) setzte sich mit etwas Glück durch. Barbara Berlinski (1:3 Sätze, 442:473 Kegel) und Erika Horn (2:2 Sätze, 435:470 Kegel) hatten deutlich das Nachsehen. Andrea Übelacker holte durch gute 520:518 Kegel (3:1 Sätze) einen weiteren Punkt. (ruw)

Fortuna Edelsfeld

AN Amberg - Fortuna Edelsfeld 1:5 (1995:2107)

Dank der bundesligareifen Leistung von Klaus Oswald gewann die Fortuna ihr Auswärtsspiel in Amberg. Zwar überzeugte das Edelsfelder Starterpaar wenig, aber auch der stärkste Amberger fand nicht zu seinem gewohnten Spiel. So lagen die Gäste zur Halbzeit bei Mannschaftspunktgleichheit nur mit 13 Holz zurück.

Klaus Oswald stellte dann mit 596 Holz bei 229 Holz ins Abräumen die Weichen auf Sieg. Die Einzelergebnisse der Fortuna: Herbert Kohl 2:2 Sätze, 494:535 Holz; Gerd Renner 3:1 Sätze, 503:475 Holz; Klaus Oswald 3:1 Sätze, 596:523 Holz; Martin Dehling 3:1 Sätze, 514:462 Holz. (gen)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.