Frankenberger feiern ihre Kerwa

Mit bester Küche lockt die Hide-Away-Kerwa vom 14. bis 17. Mai nach Frankenberg. 14 Kerwa-Paare versprechen vier tolle Tage. Der Donnerstag beginnt ab 10 Uhr mit einem Frühschoppen. Zum Mittagstisch gibt es frisch zubereiteten Kren. Am Nachmittag stehen Kaffee, Kuchen und frische Kerwaküchla auf der Speisekarte.

Ab 14.30 Uhr spielen und singen die Mädchen und Burschen mächtig zur Kerwa auf. Dann wird das Dorfleben karikiert. Die Plössener Kindertanzgruppe tritt nach dem Aufspielen auf. Am Freitag, 15. Mai, ab 19 Uhr ist Zeltbetrieb mit Büfett angesagt. Am Samstagabend, 16. Mai, sorgt Livemusik von "Heimatluft" für Stimmung. Die Küche wartet an diesem Abend mit Grillhaxen und Gyrospfanne auf.

Nach dem Festgottesdienst am Sonntag um 9.30 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche mit dem evangelischen Pfarrer Hartmut Klausfelder ist Frühschoppen angesagt. Beim Mittagstisch warten Sauerbraten und Gänsebrust auf die Gäste.

Kaffee und Kuchen sowie frische Kerwaküchla werden am Nachmittag serviert. Ab 14.30 Uhr folgt Teil zwei des Kerwa-Aufspielens mit Livemusik. An allen Tagen gibt es Schnitzel, Bratwürste, Wurstsalat und hausgemachte Sülze. Am Montag gegen Mittag geht es schließlich auf zum Rumspielen auf dem Kerwasprenger durchs Dorf, bevor die Kerwa am Abend begraben wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frankenberg (61)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.