Franz Winklmann feiert 75. Geburtstag mit vielen Gästen
Ein Herz für die Kirche

Kirchenpfleger Franz Winklmann aus Kößing (vorne, Zweiter von rechts) feierte am Samstag 75. Geburtstag. Tags zuvor klopfte eine große Delegation der Pfarrgemeinde an seine Tür, um die Glückwünsche zu überbringen. Winklmanns Ehefrau Marianne erhielt einen Blumenstrauß von Dekan Alexander Hösl (rechts), da sie ihren Mann oft entbehren musste. Bild: dob
Wenn eine große Delegation der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderats mit Dekan Alexander Hösl bei Kirchenpfleger Franz Winklmann anklopft, dann steht ein großes Fest im Hause Winklmann an. Schon am Vorabend seines 75. Geburtstags gaben sich die Besucher ein Stelldichein.

Winklmann gehört seit 1988 der Kirchenverwaltung Böhmischbruck an und stellt sich seitdem auch als Kirchenpfleger zur Verfügung. Er war maßgeblich an der Renovierung der kirchlichen Gebäude in der Seelsorgeeinheit beteiligt. Winklmann arbeitete handwerklich unzählige Stunden ehrenamtlich und war die "treibende Kraft der Pfarrgemeinde". Deshalb erhielt er im vergangenen Jahr das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten Horst Seehofer.

Dekan Hösl dankte für die vielen Stunden. Idealismus und viel Freizeit steckte Winklmann aufopferungsvoll in seinen Dienst. Ganz besonders am Herzen liegt dem Träger der Bischof-Sailer-Medaille der Diözese Regensburg die Kirche St. Peter und Paul im Heimatort Kössing, deren Mesner er ist. Über 20 Jahre kümmert er sich schon um die Anlagen, räumt Schnee, mäht Rasen und ist immer zur Stelle. Seine Frau Marianne, die er am 25. November 1967 in Böhmischbruck heiratete, ist bei diesen Arbeiten immer an seiner Seite. Tochter Monika und Sohn Martin vervollständigten die Familie, mittlerweile gehört der 17 Monate alte Enkel Vincent dazu.

Bis zur Rente war Winklmann 41 Jahre Maurer bei der Moosbacher Baufirma Rappl. Zuhause betrieb er mit seiner Frau eine Landwirtschaft, die sie mittlerweile aufgegeben haben. Winklmann ist Ehrenvorsitzender bei der Krieger- und Soldatenkameradschaft Böhmischbruck. Seit 59 Jahren ist er bei der Feuerwehr. Zur Feier am Samstag im Gasthaus Bock kamen deshalb viele Gratulanten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kössing (12)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.