Frauen-Union in Bärnau-Tachov - Leben ohne Strom
Nachtwanderung im Geschichtspark

Grafenwöhr. (mor) Zu einer Wanderung durch das nächtliche Mittelalter im Geschichtspark Bärnau-Tachov brach die Frauen-Union auf. Ausgestattet mit einem wärmenden Gugel, einem mittelalterlichen Kapuzenumhang und Laternen sowie begleitet von Speerträgern startete der Rundgang durch die Finsternis. In mittelalterlicher Robe erläuterte Museumsleiter Stefan Wolters, wie die Menschen vor 1000 Jahren im Finsteren lebten. Protagonisten, die in der Museumsnacht die Hütten und das slawische Dorf besiedelten, erläuterten, wie die Lebenssituationen ohne Strom gemeistert wurden. Die Damen stiegen auch auf den Turmhügel. Zweite Bürgermeisterin Anita Stauber bedankte sich im Namen der Damen und der vier Herrn für den Rundgang. Zum Aufwärmen kehrte die Gruppe im Gasthaus "Brot-Zeit" im Geschichtspark ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.