Frauenbund erfährt in Naabsiegenhofen Wissenswertes
Die Beere als Erlebnis

Ihren Besuch auf dem Heidelbeerhof beendeten die Vilshofenerinnen gemütlich bei Kaffee und selbst gebackenem Heidelbeerkuchen. Bild: sön
(sön) Eine Erlebnisführung genossen rund 25 Mitglieder der Turnergruppe des Katholischen Frauenbundes auf dem Heidelbeerhof Mulzer in Naabsiegenhofen.

"Seit 14 Jahren erhalten Sie bei uns Heidelbeeren und Himbeeren in Direktvermarktung", erläuterte Bäuerin und Hauswirtschaftsmeisterin Rita Mulzer bei einer Tour zum umzäunten und mit feinen Netzen gesicherten Heidelbeerfeld. Dabei erfuhren die Turnerfrauen Wissenswertes über die Region, Anbau und Vermarktung sowie den enormen Gesundheitswert der Beeren.

Diese schmeckten nicht nur wunderbar, sie seien auch ideale Gesundheitsfrüchte, klärte Mulzer auf. Die Frucht sei kalorienarm, cholesterinfrei und ihr Ballaststoff Pektin habe außerdem Blutfett senkende Wirkung. Bei Heidelbeeren seien keine Allergien bekannt und auch für Diabetiker seien sie bestens geeignet. Seit vielen Jahrhunderten sei bekannt, dass ein Tee und langsam einzeln zerkaute, getrocknete Heidelbeeren ein vorzügliches Hausmittel gegen Durchfall sind. Frisch regten sie dagegen die Darmtätigkeit an und würden so gegen Verstopfung helfen.

Abgerundet wurde der von Regina Hottner organisierte Besuch der Felder und auch des Hofladens durch ein gemütliches Beisammensein in der Hofstube, wo die Vilshofener Turnerfrauen sich mit Kaffee und selbst gebackene Heidelbeerkuchen verwöhnen ließen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vilshofen (555)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.