Frauenbund unterstützt die Amberger Tafel
Ausgeklügelte Logistik

Erfreut nahm der Vorsitzende der Amberger Tafel, Bernd Saurenbach, von Monika Krieger die Spende des Frauenbundes entgegen. Bild: ct
Auf reges Interesse stieß die Einladung des Frauenbundes Schlicht zu einer Informationsfahrt zur Amberger Tafel. Die Teilnehmer waren beeindruckt von den Fakten, die sie dort erfuhren.

In Amberg gibt es die Tafel seit zehn Jahren. 95 ehrenamtliche Helfer kümmern sich in der Ausgabestelle um die Bedürftige, die gegen eine freiwillige Spende mit Lebensmitteln versorgt werden. Im Wesentlichen sind das Lebensmittel, die ansonsten vernichtet worden wären. Vorsitzender Bernd Saurenbach berichtet, dass aktuell 724 Haushalte mit 1025 Erwachsenen und 499 Kindern versorgt würden. Man gebe jährlich rund 360 Tonnen Lebensmittel in rund 31 000 Warenkörben an die Kunden aus. Dies sei nur zu leisten, weil sich so viele Helfer ehrenamtlich für die Tafel engagieren.

Die Besucherinnen waren begeistert von der ausgeklügelten Logistik, die hinter der Warenverteilung steckt. Die Schlichter Frauen waren nicht mit leeren Händen gekommen. Vorsitzende Monika Krieger überreichte eine Spende von 300 Euro. Dies war der Erlös aus dem Osterkerzen- und Palmbüschelverkauf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schlicht (894)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.