Frauenbund zeigt nun Flagge

Pfarrer Hannes Lorenz freut sich, dass das Führungsteam nun vollständig ist. Im Bild erste Reihe von links Cornelia Prey (Beisitzerin), Anna Eckl (Beisitzerin), Gerlinde Weber (Kassenführerin), Hermine Bergmann (Beisitzerin), Christa Schlagenhaufer (Vorsitzende), Brigitte Müller (stellvertretende Vorsitzende), in der zweiten Reihe von links Elfriede Jauernig (Beisitzerin), Petra Polleti (Beisitzerin), Helga Sebald (Beisitzerin), Pfarrer Hannes Lorenz soeie , Kassenprüferinnen Ursula Schmid und Maria Näßl.

Der Frauenbund beweist im zweiten Anlauf Stärke: Nachdem bei der Jahreshauptversammlung die Führungsämter nicht vollständig besetzt werden konnten, war nun eine beachtliche Zahl von Frauen gekommen, um bei der ergänzenden Neuwahl Flagge zu zeigen.

Nabburg. (bph) Mit den Berichten aus der Apostelgeschichte verglich Pfarrer Hannes Lorenz die Situation des Frauenbundes in der Stadt. Damals hätte es zuerst ein kleines, verängstigtes Häuflein gegeben, das sich versteckte und wenig Mut zeigte. Dann sei die Erfahrung von Ostern gekommen und die Kraft des Heiligen Geistes spürbar gewesen. "Die Apostel haben gespürt, es kommt nun auf sie ganz persönlich an und sie haben sich getraut, Verantwortung zu übernehmen. Mit Überzeugung traten sie für ihre Sache ein und gewannen Unzählige zu ihrer Gemeinschaft hinzu", so Lorenz.

Ausscheidenden gedankt

In diesem Sinn dankte der Seelsorger den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern um Regina Bindl für ihr jahrzehntelanges Engagement im Namen der ganzen Pfarrgemeinde. Ebenso freute er sich, dass beim ersten Teil der Neuwahlen am 26. Februar Christa Schlagenhaufer und Brigitte Müller sich als Vorsitzende zur Verfügung stellten und damit den ersten Schritt gesetzt hatten.

Da die beiden Vorsitzenden zur außerordentlichen Mitgliederversammlung mit Fortsetzung der Neuwahl doppelt so viele Mitglieder begrüßen durften als beim ersten Mal, zeigte sich Hannes Lorenz gewiss, dass die Frauen auch spüren: "Hier werde ich gebraucht. Ich kann meine Fähigkeiten zum Wohl des Frauenbundes im Rahmen meiner beschränkten zeitlichen Möglichkeiten gut einsetzen."

Bald 100 Jahre

Die beiden neuen Vorsitzenden bedankten sich anschließend beim bisherigen Vorstandsteam mit Blumen, ebenso die Tanzgruppe des Frauenbundes. Die Ausgeschiedenen versicherten, auch weiterhin jederzeit helfend zur Seite zu stehen. Mit gutem Grund durfte im Anschluss an die Wahl mit einem Glas Sekt auf die Zukunft des Frauenbundes Nabburg angestoßen werden. In nur zwei Jahren kann der Zweigverein auf sein 100-jähriges Bestehen zurückblicken.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.