Frauenfußball-BOL: Spitzenreiter contra Schlusslicht - Interessantes in Edelsfeld
Theuern klar Favorit im Kreisderby

Die Fußballerinnen des TSV Theuern (hellblaue Trikots) und des TuS Rosenberg bestreiten am Samstag ein Landkreis-Derby in der BOL - ein wohl ungleiches Derby. Bild: brü
Amberg. (lz) Bis auf jeweils zwei Nachholspiele gehen die Spielklassen im Frauenfußball auf Bezirksebene nach diesem Wochenende in die Winterpause. Bei diesen "Nachzüglern" sind der TuS Rosenberg und der FC Edelsfeld in der BOL sowie die SpVgg Ebermannsdorf und sogar zwei Mal die DJK Utzenhofen mit von der Partie. Der erste Rückrundenspieltag wird am Samstag und Sonntag noch komplett ausgespielt.

Zum fälligen Derby erwartet der TSV Theuern in der Frauen-BOL den TuS Rosenberg. Schon im Hinspiel konnte der Herbstmeister einen sicheren und ungefährdeten 6:2-Erfolg bei den Rosenbergerinnen landen, die zudem mit der Bürde der Roten Laterne ins Vilstal reisen. Zwar hat der TuS Rosenberg am letzten Spieltag endlich seinen ersten Erfolg eingefahren, aber "der Kuchen ist schon vor dem Spiel verteilt": Der TSV Theuern ist eindeutiger Favorit und der TuS Rosenberg will sich achtbar aus der Affäre ziehen.

Eine interessante Partie wartet auch auf den FC Edelsfeld, der die SpVgg Ziegetsdorf empfängt. Die Gäste haben sich aus den beiden ersten Spielen vier Punkte sichern können und aus den nächsten sieben allerdings auch nur vier - damit stehen die Domstädterinnen neben dem TuS Rosenberg auf den Abstiegsplätzen. Im Hinspiel trennte man sich 1:1. Die Heimelf würde bei einem Heimsieg einen Sprung nach vorne machen, denn momentan unterscheiden die beiden Mannschaften tabellarisch nur drei Punkte. Edelsfeld hat allerdings mit nur sieben erzielten Treffern den bisher schwächsten Sturm der Liga, aber auf der Gegenseite mit nur sieben Gegentoren auch die sicherste Abwehr.

In der Bezirksliga Nord hat sich zum Vorrundenfinale eine Dreiklassen-Gesellschaft herauskristallisiert. Tabellenführer SV 08 Auerbach wird mit seinen Verfolgern 1. FC Schwarzenfeld und FC Oberviechtach- Teunz den begehrten BOL-Platz ausspielen. Die zwei Aufsteiger aus der Kreisliga 1, der TSV Flossenbürg und die SG Ursensollen/Illschwang, bilden das gesicherte Mittelfeld und ab Rang sechs beginnt die gefährdete Zone. Aufsteiger FC Bergham scheint mit bisher null Punkten bereits der erste Absteiger zu sein.

SV 08 will einen Punkt

Beim Tabellenführer SV 08 Auerbach hofft man, dass die erste Saisonniederlage gut weggesteckt wurde und die Truppe aus dem Match beim TSV Flossenbürg zumindest einen Punkt mitnehmen kann. Die DJK Utzenhofen gastiert beim ambitionierten FC Oberviechtach/Teunz und sieht sich dort in der Außenseiterolle. Die hat auch die SG Ursensollen/Illschwang gegen den 1. FC Schwarzenfeld, aber die Gastgeberinnen sehen sich auch aufgrund des Heimvorteils nicht chancenlos - vielleicht gelingt ja wieder so eine Überraschung wie gegen Auerbach. Am Tabellenende wird die SpVgg Ebermannsdorf versuchen, bei der FT Eintracht Schwandorf nicht leer auszugehen. Ansonsten droht trotz des noch ausstehenden Nachholspiels ein Überwintern auf einem Abstiegsrang, denn der punktgleiche TV Nabburg II wird beim FC Bergham als Sieger erwartet.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.