Frauenfußball

TB-Fußballerinnen brauchen Punkte

Nabburg. (wbi) Nachdem Aschaffenburg am vergangenen Wochenende bei den Fußballerinnen des TV Nabburg nicht angetreten war, wurde nun die Landesliga-Partie mit 2:0 für den TV gewertet. Da der Club aus Nürnberg patzte und verlor, konnte sich Nabburg mit den gewonnenen drei Punkten auf den dritten Tabellenplatz vorschieben.

An diesem Wochenende wird wieder gespielt und da treten die Nabburgerinnen in der Landesliga Nord beim SV Frensdorf an. Der Gastgeber belegt mit derzeit 21 Punkten den siebten Tabellenplatz. Um den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern, müssen die Nabburgerinnen ihre Auswärtsschwäche besiegen und einen Sieg einfahren. Die Nabburgerinnen haben zum Ende der Saison ein schwieriges Restprogramm. Der TV spielt noch beim Spitzenreiter und dem Tabellenzweiten und tritt auch noch gegen den 1. FC Nürnberg II an.

Die "Zweite" des TV ist beim SpVgg Ebermannsdorf zu Gast. Da sich der TV 1880 Nabburg II direkt im Abstiegskampf in der Bezirksliga befindet, wäre ein Punkt der Nabburger Frauen sehr wichtig.

Fußball

BFV erteilt allen Klubs die Zulassung

München. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat allen 210 Vereinen, die eine Zulassung für die Regionalliga Bayern, Bayernliga oder Landesliga für die Saison 2015/16 beantragt hatten, unabhängig von der sportlichen Qualifikation die Zulassung erteilt. Zum Teil sind die Zusagen noch mit Auflagen verbunden. "Die große Bewerberzahl bestätigt die Attraktivität der Verbandsligen", erklärte Jürgen Faltenbacher, Vorsitzender der BFV-Zulassungskommission. "Ich bin mir sicher, dass die wenigen Klubs, die Auflagen erhalten haben, diese problemlos erfüllen können." Für die Regionalliga Bayern hatten sich unter anderem auch die beiden Bayernligisten FC Amberg und die SpVgg SV Weiden beworben.

Regionalliga Bayern

FC Augsburg II

Drei Spieltage vor Schluss hat sich der FC Augsburg II überraschend von seinem Trainer Dieter Märkle (52) und dessen Assistenten Oliver Beer (35) getrennt. Die Verträge des in drei Jahren sehr erfolgreichen Duos laufen ohnehin am Saisonende aus. Märkles Nachfolger für die kommende Spielzeit steht mit Tobias Luderschmid bereits fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.