Frauenfußball

BezirksoberligaFC Edelsfeld       1:4 (0:2)       TSV Neudorf
Tore: 0:1/0:2 (34./38.) Erika Koller, 0:3 (48.) Corinna Meier, 0:4 (66.) Erika Koller, 1:4 (89.) Madlen König.

(hsi) Edelsfeld stand zunächst sehr kompakt und tief, womit die Neudorferinnen ihre Probleme hatten. Nach einer Viertelstunde wurde der Druck des TSV merklich höher. Die erste Großchance aber hatte Edelsfeld in der 23. Minute. Sandra Sebald steuerte alleine auf die Torfrau zu, umspielte sie, doch der Winkel wurde zu spitz. In der 34. Minute dann die Führung für Neudorf: Ein Freistoß von Erika Koller setzte unglücklich auf und der verdeckte Schuss landete im Netz. Die Unordnung im Edelsfelder Spiel nutzte Erika Koller nur vier Minuten später zum 0:2.

Nach der Pause begann Neudorf furios. Die erste Gelegenheit vereitelte FCE-Torhüterin Maria Rupprecht noch, doch drei Minuten später war sie machtlos, als Corinna Meier das 0:3 erzielte. Marina Mutzbauer hatte in der 51. Minute den Anschluss ebenso auf dem Fuß wie Sabrina Fischer bei zwei Freistößen (55./60.). In der 66. Minute dann das 0:4 durch Erika Koller. Der Edelsfelder Ehrentreffer fiel kurz vor Schluss, als Madlen König einen Abspielfehler der TSV-Abwehr ausnutzte, alleine auf das Gehäuse zusteuerte und zum 1:4 vollstreckte.

TuS Rosenberg       1:2 (0:1)       SpVgg Weiden
Tore: 0:1 (27.) Eigentor Verena Schlosser, 0:2 (63.) Stefanie Busl, 1:2 (67.) Nicole Wagner.

(lz) Die Rosenbergerinnen kassierten die zweite Heimniederlage nacheinander und die dritte Niederlage in Serie. Damit ist die Bilanz nach einem tollen Saisonstart bei vier Erfolgserlebnissen und vier Pleiten ausgeglichen. In der Tabelle verloren die Gastgeberinnen einen Rang (5.) und liegen im Mittelfeld. Allerdings beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz nur noch drei Punkte. Wie erwartet standen sich im Duell gegen die SpVgg SV Weiden zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber. Die Gäste gingen durch ein Eigentor glücklich in Führung. Als Stefanie Busl nach einer guten Stunde nachlegte, kam die Heimelf zwar sofort zurück, aber der sicherlich verdienten Ausgleich wollte trotz aller Bemühungen nicht mehr fallen.

1. FC Schlicht       1:1 (1:0)       SV Neusorg
Tore: 1:0 (10.) Nicole Scheuerer, 1:1 (70.) Anna Friedrich - SR:Hakki Gökcel (Weiherhammer).

(ct) Im ersten Durchgang hielt die Heimelf mit viel Einsatz dagegen, gestaltete das Spiel offen und ging auch bald in Führung. Nach einem Einwurf setzte sich Veronika Bummerl geschickt am Flügel durch, flankte präzise von der Grundlinie und Nicole Scheuerer verwertete routiniert zum 1:0. In der Folge neutralisierten sich beide Teams weitgehend.

Nach der Pause wechselten die Gäste Anna Friedrich ein und sie machte - wie schon erwartet - den Unterschied aus. Trotz sehr guter Bewachung durch Jaana Stubenvoll war sie nie ganz auszuschalten und immer torgefährlich. Der FCS wurde in die Defensive gedrängt und konnte kaum mehr für Entlastung sorgen. Aber man kämpfte verbissen, ließ wenig zu und in diesen Situationen erwies sich Torhüterin Bianca Stadler erneut als guter Rückhalt. Machtlos war sie allerdings, als Friedrich 20 Minuten vor Schluss einen zu kurz abgewehrten Ball erwischte, am Strafraum zum Schuss kam und der Ball flach neben dem Pfosten einschlug.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)SpVgg SV Weiden (3795)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.