Frauenfußball

Bezirksoberliga OberpfalzBarbing - Rosenberg Sa. 14.30 UhrRegenstauf - SC Rgb. II Sa. 14.30 UhrThalmassing - Wilting Sa. 16 UhrNeusorg - Edelsfeld So. 12.15 UhrSpVgg SVWeiden - Schlicht So. 14.30 UhrBezirksliga NordTeunz - Schwarzenfeld Sa. 14.30 UhrSchorndorf - Bergham Sa. 16 UhrTheuern - Ebermannsdorf So. 14.30 UhrSchwandorf - Nabburg II So. 14.30 UhrBezirksliga SüdBarbing II - Köfering Sa. 14 UhrDeuerling - Daßwang Sa. 14.30 UhrZiegetsdorf - Kallmünz Sa. 14.30 UhrOberpfraundorf - Utzenhofen Sa. 15 UhrSC Regensburg III - VfB Rgb. So. 15 UhrKreisliga 1Theuern II - Ursensollen Sa. 14.30 UhrEschenbach - Gebenbach Sa. 14.30 UhrNeudorf II - DJK Weiden Sa. 14.30 UhrEtzenricht - Flossenbürg So. 14.30 UhrKreisliga 2Fischbach - Steinberg Sa. 14.30 UhrAltendorf - Weidenthal Sa. 14.30 UhrEnsdorf - Katzdorf Sa. 14.30 UhrLeonberg - SG Regensburg So. 12.30 UhrFrauen Freizeitliga 1Neusorg - Parkstein Sa. 10.30 UhrSpVgg Weiden - M.-Poppenr. Sa. 14.30 UhrStörnstein - Rosenberg Sa. 14.30 UhrAmmerthal - Germ. Amberg So. 10.30 UhrAltenstadt/Voh. - Gärbershof 23.11./14 UhrFrauen Freizeitliga 2Silbersee - Bergham Sa. 14 UhrRieden - Ebermannsdorf Sa. 14.30 UhrWilting - Schwarzenfeld 4. April 2015BezirksoberligaSV Neusorg       FC Edelsfeld
(hsi) Nach der ersehnten Pause am vergangenen Wochenende steht nun am Sonntag, 9. November, die wohl bisher wichtigste Partie der laufenden Saison auf dem Spielplan. Die Auswärtsfahrt (Anstoß 12.15 Uhr) geht zum Landesligaabsteiger SV Neusorg.

Beide Teams belegen derzeit mit neun Punkten (gemeinsam mit Regenstauf) den ersten Abstiegsrang. Dies alleine spricht schon für die Brisanz in dieser Begegnung, der Verlierer dürfte es in den nächsten Wochen sehr schwer haben, Anschluss an das Mittelfeld zu halten. Die Mannschaften davor sind aber allerdings auch nicht weit weg, so beträgt der Abstand zu Rang fünf auch nur drei Zähler.

Die Edelsfelder Mädchen von Coach Karl Fischer müssen also wirklich alles Verfügbare in die berühmte Waagschale werfen, um Zählbares aus Neusorg mit nach Hause zu nehmen. Neusorg zeigt in dieser Saison ein sehr wechselhaftes Gesicht.

Bei genauerem Hinsehen erkennt der Fachmann aber die Abhängigkeit vom Auflaufen der routinierten Spielerinnen Fachtan und Friedrich. Sich aber nur auf diese Akteurinnen zu konzentrieren wäre falsch, umso mehr sollten die eigenen Stärken in den Vordergrund rücken.

Bisher war eine kompakte Defensive verbunden mit einem hohen läuferischen und kämpferischen Aufwand der Schlüssel für die Punktgewinne. Der Ausgang der Begegnung stellt in gewissen Sinne schon etwas die Weichen für den Verlauf der restlichen Saison.

TV Barbing       TuS Rosenberg
(lz) Dreimal schnüren die Rosenbergerinnen ihre Stiefel noch bis zur Winterpause - zweimal davon noch in der Vorrunde. Diese drei Partien sind für die TuS-Damen auch Begegnungen, in denen schon noch ein paar Pluspunkte an Land gezogen werden sollen. Mit etwas gemischten Gefühlen geht die Fahrt nach Barbing, denn beim Tabellenletzten kann man eigentlich nur verlieren - wenn man nicht gewinnt.

Die Gastgeberinnen haben zwar nur ein Match mit 3:0 gegen den SV Neusorg gewonnen, aber viele Niederlagen wie das 1:2 gegen den FC Edelsfeld fielen sehr knapp aus. Der TV Barbing hat den Ligaerhalt fest eingeplant, zumal kurioserweise seine zweite Mannschaft in der Bezirksliga Süd noch ungeschlagener Tabellenführer ist. So wissen die TuS-Mädchen auch nicht, wie der Gegner aufgestellt ist, dafür aber sehr wohl, dass sie sich in Barbing ganz schön ins Zeug legen müssen, um auch Zählbares mit nach Hause zu bringen.


(ct) Am vorletzten Spieltag der Hinrunde müssen die Schlichter Fußballerinnen beim Tabellenvierten in Weiden antreten. Im vergangenen Jahr konnten sie dort nichts erben und unterlagen mit 0:3. Auch für die Partie am Sonntag stehen die Vorzeichen schlecht, denn der FCS hat erneut ganz große Personalprobleme und muss dieses Mal vor allem eine ganze Reihe Schlüsselspielerinnen ersetzen. So ist man wieder einmal nur krasser Außenseiter, denn die Gastgeberinnen verfügen über einen starken und ausgeglichenen Kader.

Mit dem jüngsten Sieg in Rosenberg haben sie zusätzlich Selbstvertrauen getankt und werden nun versuchen, ihren Platz im vorderen Mittelfeld zu sichern. Für Schlicht bleibt wohl nur, sich nach Kräften zu wehren und gegen eine weitere Schlappe zu stemmen. Anstoß 14.30 Uhr; Treffpunkt in Schlicht 12.45 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)SpVgg SV Weiden (3797)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.