Frauenfußball

BezirksoberligaTV Barbing       1:2 (0:1)       TuS Rosenberg
Tore: 1:0 (8.) Nicole Gottswinter, 1:1 (49.) Sema Filiz Isik, 1:2 (51.) Katharina Maderer.

(lz) Freude beim TuS Rosenberg nach dem dritten Auswärtssieg. Der stark abstiegsgefährdete Gastgeber wollte endlich seine missliche Situation verbessern und legte gleich los wie die Feuerwehr. Die Führung war die logische Konsequenz. In der Folgezeit musste sich die Truppe von Andreas Schorin ganz schön ins Zeug legen, um einen höheren Rückstand zu verhindern. Die Gäste fanden nun aber immer besser ins Spiel und ein Doppelschlag nach dem Wechsel reichte dem TuS, um diese Partie gegen eine keineswegs schlechte Heimelf zu gewinnen. Mit Glück, aber auch viel Geschick brachte der Tabellenfünfte diesen Auswärtserfolg über die Zeit und drei Punkte mit nach Hause.

SpVgg SV Weiden       4:0 (0:0)       1. FC Schlicht
Tore: 1:0 (48.) Stephanie Busl, 2:0 (62.) Stephanie Moser, 3:0 (75.) Yelis Karagöz, 4:0 (85.) Stephanie Busl - SR: Johannes Zintl (Reuth).

(ct) Auch wenn das Ergebnis schließlich deutlich ausfiel, so verkaufte sich die Schlichter Not-elf doch durchaus achtbar beim Tabellenvierten. Mit einer sehr disziplinierten Spielweise und mannschaftlicher Geschlossenheit gelang es bis zur Pause gegen eine pausenlos anstürmende Heimelf sogar ein 0:0 zu halten. Aber bald danach setzte sich Weiden dann doch einmal energisch durch und erzielte die Führung. In der Folge zeigten sich bei den Wechseln auf beiden Seiten, dass die SpVgg SV nicht nur sehr ausgeglichen besetzt war, sondern überdies noch mindestens ebenbürtige Spielerinnen von der Bank bringen konnte. Schlicht wehrte sich zwar vehement gegen den Dauerdruck, fuhr sogar einige ansehnliche Konter, musste aber letzten Endes doch die gegnerische Überlegenheit anerkennen und weitere Treffer hinnehmen. Dennoch enttäuschte der FCS nicht und zeigte vor allem in der Abwehr um die sichere Torfrau Bianca Stadler und die umsichtige Libera Nicola Honig eine gute Leistung.

SV Neusorg       8:1 (3:0)       FC Edelsfeld
Tore: 1:0 (8.) Carina Dumler, 2:0 (13.) Anna Biebl, 3:0 (33.) Simone Hautmann, 4:0 (49.) Anna Biebl, 5:0 (52.) Ramona Fachtan, 6:0 (63.) Amelie Kraus, 7:0 (75.) Ramona Fachtan, 8:0 (82.) Anna Friedrich, 8:1 (83.) Sabrina Fischer.

(hsi) Die eminent wichtige Partie im Kampf um den Klassenerhalt versiebte der FC Edelsfeld komplett und erreichte kaum Oberliganiveau. Die Gastgeberinnen erweckten im Gegensatz zu den Edelsfelderinnen von Beginn an den Eindruck, unbedingt gewinnen zu wollen. Sichtbar wurde dies in allen Belangen, läuferischer Einsatz, Zweikampfverhalten, taktisches Geschick und Motivation - in allen Kategorien war Edelsfeld unterlegen. Sogar die Höhe der Niederlage war nicht unverdient. Die Beste im Edelsfelder Team, Torfrau Elisa Kopp, verhinderte mit vielen guten Paraden sogar noch Schlimmeres. Bis zum Seitenwechsel lag der FCE bereits mit 0:3 im Hintertreffen, wobei er lediglich eine gute Einschusschance hatte. In Durchgang zwei erhöhte Neusorg durch ihre Sturmführerin Friedrich nochmals den Druck und die Treffer bis zum 8:0 fielen in regelmäßigen Abständen. Erst in der 83. Minute gelang FC-Spielführerin Sabrina Fischer der Ehrentreffer durch einen strammen 30-Meter-Freistoß.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.