Frauenfußball

BezirksoberligaTuS Rosenberg       FC Thalmassing
(lz) Erster Rückrundenspieltag in der Frauenbezirksoberliga und nach diesem Spieltag beginnt eine viermonatige Winterpause. Die Gastgeberinnen sind mit ihrer bisherigen Bilanz bei 18 Punkten aus zehn Partien durchaus zufrieden und könnten ihren gediegenen Mittelfeldplatz weiter ausbauen, wenn gegen den FC Thalmassing wieder gepunktet werden kann. Dieses Vorhaben wird aber ein hartes Stück Arbeit, denn der Gast ist mit dem Hinspiel (4:0) nicht mehr so richtig zu vergleichen und hat in den letzten vier Partien neun Punkte eingefahren. Darunter waren Siege gegen Barbing, in Regenstauf und gegen den Tabellenzweiten SV Wilting und erst am letzten Spieltag eine knappe 0:1 Niederlage beim Spitzenreiter SC Regensburg II. Vorsicht ist also angesagt, denn der Rangsiebte will seinen sportlichen Lauf fortsetzen und die Hüttenstädterinnen müssen schon alles in die Waagschale werfen, um keine unliebsame Überraschung zu erleben. Anstoß Samstag, 22. November, um 14 Uhr im Aicher-Stadion.

1.FC Schlicht       TB/ASV Regenstauf
(ct) Zum letzten Spiel in diesem Jahr erwarten die Schlichter Fußballerinnen am Samstag, 22. November, den Aufsteiger Regenstauf. Nach einem guten Saisonstart verloren die Gäste zuletzt vier Begegnungen in Folge - allerdings jeweils nur knapp und gegen die Spitzenmannschaften der Liga. So liegen sie derzeit nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor einem Abstiegsrang. Im Hinspiel hatte Schlicht - allerdings mit einer Notelf - nicht den Hauch einer Chance und verlor 0:5. Auch am Samstag fehlen wieder wichtige Spielerinnen, so dass es erneut schwer werden wird zu punkten, zumal in den Reihen der Gäste auch landesligaerfahrene Spielerinnen stehen und sie über eine sehr torgefährlich Sturmreihe verfügen. Dennoch wird der FCS alles versuchen, dagegen zu halten und einen versöhnlichen Jahresabschluss zu schaffen. Anstoß 14 Uhr, Treffpunkt 12.45 Uhr.

FC Edelsfeld       TV Barbing
(hsi) Zum letzten Spiel vor der Winterpause erwartet der FC Edelsfeld den altbekannten TV Barbing. Diese Partie steckt voller Brisanz, alleine ein Blick auf die aktuelle Tabellenkonstellation verdeutlicht dies eindrucksvoll. Beide Teams haben in dieser Spielzeit so ihre Probleme und angesichts von drei Absteigern stecken sowohl Edelsfeld als auch Barbing mitten im Abstiegskampf. Während der Gastgeber mit einem Sieg zumindest in Schlagdistanz zum Mittelfeld bleiben würde und unter Umständen gar die Abstiegsränge verlassen könnte, ziert Barbing aktuell das Tabellenende der Oberliga.

Doch diese Momentaufnahme dürfte nicht die wahre Stärke des Gastes widerspiegeln. Fünf Punkte beträgt der Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz, sicher nicht unmöglich, dies angesichts von noch zehn Saisonspielen aufzuholen. Bereits im Hinspiel lieferte man sich einen heißen Kampf, und Edelsfeld behielt mit 2:1 die Oberhand. Will der FC E am Samstag Punkte einfahren, muss jede Spielerin von Beginn an mit äußerstem Einsatz auftreten, Schwächephasen werden bestraft werden. Der FC E sollte an die zumindest kämpferisch ansprechende Leistung der letzten Stunde aus dem Weiden-Spiel anknüpfen und diese weiter steigern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.