Frauenfußball: Neudorf unterliegt Eicha 1:8
Klassenunterschied

Die Landesliga-Fußballfrauen des TSV Neudorf zahlten im Achtelfinale des BFV-Verbandspokals Lehrgeld gegen den Bayernligisten SpVgg Eicha. Zwar ein oder zwei Tore zu hoch, aber dennoch hochverdient ging Eicha vor etwa 50 Zuschauern mit 8:1 als Sieger vom Platz. Bereits nach sechs Minuten ging Eicha in Führung und legte kurze Zeit später den zweiten Treffer nach. Die Latte rettete Neudorf vor einem höheren Rückstand. Eicha hatte das Spiel völlig im Griff. Routiniert und clever beherrschten sie das Geschehen.

Die Neudorferinnen erspielten sich zunächst keine einzige Torchance. Umso überraschender fiel der Anschlusstreffer. Franziska Ott tankte sich auf der linken Seite durch und bediente Corinna Meier, die die erste Chance im Spiel zum 1:2 nutzte. In der Folgezeit gestaltete der TSV das Spiel ausgeglichener. Kurz vor der Pause stellte Eicha jedoch den alten Abstand wieder her.

Nach dem Wechsel agierte Neudorf auf Augenhöhe, ehe Eicha mit einem Doppelschlag für die frühzeitige Entscheidung sorgte. Das Spiel plätscherte bei hohen Temperaturen dahin, aber Eicha erspielte sich immer wieder Chancen, die leichtfertig vergeben wurden. Die Neudorferin Jessie Gamez tauchte noch einmal alleine vor Torfrau Michelle Leipolt auf, brachte die Kugel aber nicht im Tor unter. In den letzten Minuten wurde der Klassenunterschied mit drei weiteren Treffern für die Gäste deutlich, die völlig verdient im Viertelfinale des BFV-Verbandspokals stehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Neudorf (746)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.