Freibier-Fete zum Abschied

Die Schlusssirene ist der Startschuss für die Party: Pokalsieger und Meister SV 08 Auerbach feiert nach dem Spiel gegen Anzing den Bayernliga-Titel und den Pokalsieg. Drei Spieler sind das letzte Mal dabei.

Im letzten Saisonspiel der Handball-Bayernliga empfängt der SV 08 Auerbach am Samstag, 2. Mai, den SV Anzing in der Helmut-Ott-Halle (Beginn 20 Uhr). Die Oberbayern belegen mit Rang elf den voraussichtlich vierten Abstiegsplatz. Im Anschluss an das Spiel werden Meisterschaft und Pokalsieg mit Freibier gefeiert.

Die Anzinger waren von vielen vor der Saison als einer der Hauptkandidaten für den Abstieg gehandelt worden, hatten sich bis zur Winterpause auch mehr schlecht als recht durchgekämpft und starteten als eines von lediglich vier Teams mit weniger als zehn Punkten ins neue Jahr. Danach jedoch zeigten die "Löwen", dass sie langsam aber sicher in der Bayernliga angekommen waren und arbeiteten sich mit fünf Siegen in sechs Spielen bis auf Rang neun vor. Dabei besiegten sie alle direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt und ließen besonders mit einem 28:32-Sieg in Coburg aufhorchen. Danach jedoch zeigte der Spielplan keinerlei Gnade mehr und servierte mit Bayreuth, Waldbüttelbrunn, Haunstetten, Rimpar und Unterhaching ausnahmslos Gegner aus der oberen Hälfte. Alle diese Spiele wurden verloren, einzig der HC Sulzbach ließ noch einen Punkt in der Gymnasiumshalle in Markt Schwaben.

Aktuell steht der TSV Friedberg als Tabellenletzter und Absteiger aus der 3. Liga Süd fest. Zwei Plätze davor rangiert der TuS Fürstenfeldbruck und nur einen Platz davor der TSV Rödelsee. Sollte einer der beiden bayerischen Vereine zusätzlich absteigen, müsste der SV Anzing als viertes Team die Bayernliga nach unten verlassen. Da Anzing auch im direkten Vergleich mit der TG Landshut den Kürzeren zieht, hätte er selbst bei einem Sieg in Auerbach keine Möglichkeit, den aktuellen Tabellenplatz zu verlassen. Bei Auerbach werden bei diesem Spiel mit Mario Schmidtke, Philipp Walzik und Matthias Müller drei wichtige Stützen der vergangenen Jahre verabschiedet.

SV 08 Auerbach: Tor: Walzik, M. Müller. Feld: Tannenberger, Lux, Wannenmacher, Herold, Schramm, F. Müller, Wolf, Schöttner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.