Freistaat spielt Christkindl
Im Blickpunkt

Tirschenreuth. (bz) So kurz vor Weihnachten spielen gerne auch politische Gremien Christkindl. Das gilt auch für den Freistaat, der den Landkreisen und ihren Kommunen über die Schlüsselzuweisungen ein schönes Geschenk unter den Weihnachtsbaum legt. Über 100 Millionen Euro fließen in die nördliche Oberpfalz. Über mehr als 11,6 Millionen Euro darf sich der Landkreis Tirschenreuth freuen, über rund 20,3 Millionen die kreisangehörigen Gemeinden.

Landtagsabgeordneter Tobias Reiß bei der Bekanntgabe der Zahlen: "Der Zuwachs um mehr als elf Prozent in der Nördlichen Oberpfalz ist besonders für unsere Städte und Gemeinden, die durch strukturelle Veränderung, die Grenznähe und den demografischen Wandel vor großen Herausforderungen stehen, ein klares Bekenntnis."

Über die Schlüsselzuweisungen werden die Kommunen an den Steuereinnahmen des Freistaats beteiligt. Grundlage sind die Steuereinnahmen der betreffenden Kommunen aus dem Jahr 2013. "Da die Gemeinden und Landkreise frei über die Verwendung der Schlüsselzuweisungen entscheiden können, bedeuten diese Zuweisungen besonders bei schwachen Steuerkraft eine nachhaltige Stärkung", betont Reiß. "Mit diesen Geldern können vor Ort wichtige Projekte vorangetrieben werden, von denen die Bürger direkt profitieren."
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.