Freude über Spende des Obst- und Gartenbauvereins
Fenster statt Scheck

Die drei neuen Fenster in der Aussegnungshalle sind eine Spende des Obst- und Gartenbauvereins Böhmischbruck um Vorsitzenden von Josef Scherer (Mitte, hinten). Bild: fjo
Es muss nicht immer der obligatorische Scheck sein. Vielmehr machte die Führungsriege des Obst- und Gartenbauvereins um Josef Scherer bei ihrer Spende gleich Nägel mit Köpfen. Für 800 Euro finanzierte die Gemeinschaft drei neue Fenster in der Südseite der Aussegnungshalle.

Die Anregung kam von Mesnerin Erika Hilburger, was im Verein einen einstimmigen Beschluss nach sich zog. Dekan Alexander Hösl und Kirchenpfleger Franz Winklmann aus Altentreswitz dankten im Namen der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderats "mit großer Freude für diesen außergewöhnlichen Einsatz". Auf eine Besonderheit wies Dekan Hösl dabei hin: "Kirchlichen Friedhöfe müssen sich immer selber tragen."

Weil es in Böhmischbruck andererseits viele Helfer gäbe, käme dies der gesamten Dorfgemeinschaft zu gute. Jenen gelte es Dank zu sagen, die das Gelände das ganze Jahr über mähen und in Schuss hielten: "Wenn es das nicht gäbe, müsste eine Arbeitskraft angestellt und deren Lohn umgelegt werden." Gleiches gelte für diesen "großen Beitrag aus der Vereinskasse, welcher wieder der Allgemeinheit zugute kommt". In Herbert Hilburger fand sich zudem ein Experte fürs Einputzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Böhmischbruck (222)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.