Freudenberger Bauernbühne probt neues Stück ein
Viel zu lachen beim bayerischen Casanova

Der bayerische Casanova (Norbert Altmann) hat mit seinen Mädels (Christina Hahn und Ramona Altmann) alle Hände voll zu tun. Bild: gio
Die Freudenberger Bauernbühne fiebert der Premiere entgegen: Bald heißt es wieder "Vorhang auf", denn am Samstag, 8. November, geht der lustige Dreiakter "Der bayerische Casanova" von Veri Geisenhofer an den Start.

Die Vorbereitungen auf die Aufführung des Stücks laufen derzeit auf Hochtouren. Die Spieler, aber auch die Organisatoren und Bühnenbauer haben momentan viel zu tun. Soll doch pünktlich zur Auftaktvorstellung alles perfekt sein.

Im November will die Bauernbühne insgesamt neun Mal ihr Publikum begeistern. Restkarten gibt es noch bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder im Internet (www.freudenberger-bauernbuehne.de).

Wer für November keine Tickets mehr erwischt, kann sein Glück auch für das kommende Jahr versuchen. Ab Ende Februar ist der "bayerische Casanova", bei dem es viel zu lachen gibt, dann noch zwölf Mal bis Ende März im Pfarrsaal in Wutschdorf zu sehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Freudenberg (2767)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.