Friedenfels.
Ausbildung "Torhüter-Training für D- bis A-Junioren" beim TSV Friedenfels

Ausbildung "Torhüter-Training für D- bis A-Junioren" beim TSV Friedenfels Friedenfels. (bsc) Im Rahmen der BFV-Kampagne "Pro Amateurfußball" bot der Bayerische Fußball-Verband seinen Vereinen die Möglichkeit, sich mit Hilfe von verschiedenen Praxisschulungen für die Altersklassen U15 bis U19 Trainingstipps zu holen. Eine Ausbildung, "Torhüter-Training für D- bis A-Junioren" fand dabei auf dem Sportgelände des TSV Friedenfels statt. B-Lizenz-Inhaber Ralf Bröcker aus Döhlau (vorne links) leitete da
(bsc) Im Rahmen der BFV-Kampagne "Pro Amateurfußball" bot der Bayerische Fußball-Verband seinen Vereinen die Möglichkeit, sich mit Hilfe von verschiedenen Praxisschulungen für die Altersklassen U15 bis U19 Trainingstipps zu holen. Eine Ausbildung, "Torhüter-Training für D- bis A-Junioren" fand dabei auf dem Sportgelände des TSV Friedenfels statt. B-Lizenz-Inhaber Ralf Bröcker aus Döhlau (vorne links) leitete das Training. Die anwesenden Betreuer aus den Nachwuchsteams von benachbarten Vereinen kannten den gebürtigen Westfalen auch von seiner Tätigkeit an den DFB-Stützpunkten in Hof und Poppenreuth, wo er sich seit 2001 um die Fußballtalente der Region kümmert. Auf dem Sportgelände des TSV Friedenfels gab es eine Demo-Trainingseinheit mit vier Torhütern. Im Anschluss an die etwa 90-minütige Trainingseinheit folgte für die Trainer und Betreuer ein Theorieteil im Vereinsheim. TSV-Vorsitzender Helmut Radimerski (hinten, Dritter von rechts) dankte zu Beginn der Praxisschulung TSV-Spartenleiter Christian Härtl (hinten, Dritter von links). Dieser hatte das nicht alltägliche Training mit Ralf Bröcker im Auftrag des BFV vorbereitet. Bild: bsc
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.