Fritz Grauvogl feierte 80. Geburtstag
Bahn frei für Jubilar

In erstaunlicher Frische und bei zufriedenstellender Gesundheit feierte Fritz Grauvogl aus der Veilchenstraße 4 in Büchelkühn seinen 80. Geburtstag. Der Jubilar wurde als achtes von neun Kindern der Eheleute Andreas und Maria Grauvogl am Weinberg geboren.

Nach der Schule lernte der Jubilar das Bäckerhandwerk in Fronberg bei der Bäckerei Bruckner. Nach drei Lehr- und vier Geselljahren wechselte er zur Deutschen Bundesbahn. Bis zu seinem Ruhestands war er bei diesem Unternehmen beschäftigt. 1957 heiratete er Hildegard Koller aus Burglengenfeld. Aus der Ehe gingen vier Söhne hervor. 1963 baute er mit seiner Ehefrau in der Veilchenstraße ein Einfamilienhaus, in dem er seinen Lebensabend verbringt. Zu den ersten Gratulanten gehörten die Ehefrau, die vier Söhne mit Ehegattinnen, die acht Enkelkinder, die sechs Urenkelkinder sowie Verwandte, Nachbarn und Freunde des Jubilars. Für den Gartenbauverein überbrachten Helmut Vielberth und Josef Rinner die Glückwünsche und ein Geschenk. Seit über 50 Jahren ist er Mitglied des Vereins.

Josef Bäuml und Manfred Moritz gratulierten für die Feuerwehr, bei der das Geburtstagskind heuer 56 Jahre dabei ist. Seine Aufwartung machte auch der Kaninchenzüchterverein. Bis vor zwei Jahren beschäftigte sich der Jubilar noch aktiv mit dem Züchten.

Die Glückwünsche der Pfarrgemeinde übermittelte Pfarrer Peter Wolz. Für die Stadt Schwandorf gratulierte Oberbürgermeister Andreas Feller und für den Landkreis Landrat Thomas Ebeling.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.