Führungsduo sorgt für Belebung - 17 neue Mitglieder im vergangenen Jahr
Gartenbauverein in neuer Blüte

Mit einem Blumengebinde wurde Elke Scholz als 100. Mitglied in den Reihen der Gartenfreunde vom Vorsitzenden Robert Schmauß und der Kreisfachberaterin Heidi Schmid begrüßt. Bild: bnr
Trausnitz. (bnr) Der Generationswechsel, der vor gut einem Jahr vollzogen worden ist, brachte frischen Wind in den Obst- und Gartenbauverein. Gut meisterte das neue Führungs-Duo - Anita Meindl und Robert Schmauß - die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Gründungsfest. Keine leichte Aufgabe für Neulinge.

Der Rechenschaftsbericht in der Jahreshauptversammlung spiegelte die erfreuliche Entwicklung wider. Bis nahezu auf den letzten Platz war der Saal im "Das Landhaus" besetzt, als Vorsitzender Robert Schmauß seine erste Jahreshauptversammlung eröffnete. Mit Elan und Ideen hat das Führungsteam ein neues Wirgefühl geweckt. Sichtbar wird dies durch die neuen T-Shirts, welche die Zusammengehörigkeit nach außen anzeigen. Auch die Zahl der Vereinsmitglieder entwickelte sich sehr positiv. Allein im vergangenen Jahr traten 17 Gartenfreunde dem Verein bei und erhöhten die Mitgliederzahl auf 110. In einer Gemeinschaftsaktion wurde der Kirchenanger gereinigt und bepflanzt. Der Verein hat einen Vertikutierer angekauft, den jeder gegen einen geringen Obolus ausleihen kann. Als Gerätewart wurde Josef Mayer bestellt.

Zuverlässige Helfer

Vorsitzender Robert Schmauß dankte dem bisherigen Gerätewart Reinhard Schwarz, der diese Aufgabe acht Jahre lang sehr zuverlässig ausübte. Gedankt wurde auch der Grünguttruppe, die jeden Samstag dafür sorgt, dass die Container an der Gemeindehalle ordentlich befüllt werden. Der Verein wird eine Rindenmulchsammelbestellung durchführen. Dazu ist Anmeldung beim Vorsitzenden notwendig. Der Vereinsausflug führt am 30. Mai nach Arnbruck. Für die Kinder ist ein Kürbiswettbewerb geplant. Hohen Stellenwert nimmt die Weiterbildung ein. Unter der fachkundigen Anleitung von Werner Prem und Ehrenvorsitzenden Josef Götz wurde ein Baumschneidekurs organisiert. In diesem Jahr beginnt in Trausnitz die Dorferneuerung, bei welcher der Sachverstand der Gartenfreunde mit einfließen wird. Schon jetzt spendierte der OGV einen Baumgutschein für spätere Pflanzmaßnahmen. Dritter Bürgermeister Reinhard Jäckel dankte dem Verein für seine "unbezahlbaren Dienste".

Über Neuheiten für den Nutz- und Ziergarten berichtete Kreisfachberaterin Heidi Schmid. Besonders mutigen Gartlern wurde das Anpflanzen von Goji Beeren, Mini Kiwi, der Apfelbeere oder Mispel empfohlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.