Fünf Kommunen nun AG "Kleinregion Nördliches Naabtal"
Mehr Gewicht

Wernberg-Köblitz. (cv) Der Markt hat zusammen mit Pfreimd, Nabburg, Schwarzenfeld und Trausnitz ein interkommunales regionales Entwicklungskonzept beschlossen. Für die Zusammenarbeit und um Fördermittel aus dem EU-Topf zu bekommen, muss eine Arbeitsgemeinschaft gegründet werden, da die Zuschüsse eine Einwohner-Höchstgrenze voraussetzen. Die AG heißt "Kleinregion Nördliches Naabtal". Der Marktrat stimmte in seiner Sitzung dieser Verfahrensweise zu. Der "Schwur" der Zusammenarbeit wird am 17. Dezember bei der gemeinsamen Sitzung auf Burg Trausnitz getan.

Der Markt hat jährlich ihre Maßnahmen, die mit Städtebaufördermitteln bezuschusst werden sollen, bei der Regierung der Oberpfalz zu melden. Im nächsten Jahr liegt der Schwerpunkt noch auf der Weidener Straße. Nun hat die Regierung einen Teil der Mittel, die 2015 eingetaktet gewesen wären, schon heuer bewilligt. Bei den Anträgen wird nun ein Teil der Position "Sportplatzstraße", die 2016 in der Prioritätenliste steht, auf 2015 vorgezogen.

"Ist unsere Gemeinde behindertengerecht?" Markträtin Marianne Schieder plädierte dafür, dies mit Fachleuten des Landratsamtes zu überprüfen: "Es sind oft Kleinigkeiten, die sich gut beseitigen lassen". Im Frühjahr soll eine entsprechende Begehung anberaumt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.