Fünf Mütter engagieren sich als Elternlotsen
Sicher über Straße

An der Freudenberger Grund- und Mittelschule sicherten lange Jahre Schülerlotsen den vielbefahrenen Staatsstraßenübergang auf Höhe des ehemaligen Rathauses. Seit einigen Monaten ist das nicht mehr möglich, da lediglich drei zu Lotsen ausgebildete Acht- und Neuntklässler in Freudenberg/Wutschdorf wohnen und zu Fuß zur Schule kommen.

Nun haben sich Eltern bereit erklärt, den Dienst als Schulweghelfer zu übernehmen. Rektor Werner Schulz hatte mehrfach per Elternbrief um Elternlotsen gebeten. Besorgte Mütter der Abc-Schützen, allen voran Marianne Graf und Elke Walter-Hamperl, übernahmen die Aufgabe als Schulweghelfer und warben weitere Eltern dafür. Insgesamt fünf Mütter von Erstklässlern absolvierten erfolgreich ihre Ausbildung durch die Polizeioberkommissare Johann Treiber und Harald Heselmann. Das Quintett sichert an drei Wochentagen den Übergang, die Schülerlotsen an den anderen beiden Tagen.

Die beiden Polizeibeamten und Konrektorin Claudia Piehler dankten den Müttern für ihren Beitrag zur Schulwegsicherheit. Die Bereitschaft, zu früher Morgenstunde bei Wind und Wetter am Straßenrand zu stehen, zeuge von Gemeinschaftssinn und Verantwortungsbewusstsein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.