Fünf neue Ehrenmitglieder

Zu Ehrenmitgliedern ernannte der Sportverein Riglasreuth beim Festabend im Vereinsheim Willy Eichstätter (sitzend von links), Karl Stehbach, Primian Horn, Oskar Hiltner und Gerhard Stehbach. Unsere Aufnahme zeigt sie mit Pullenreuths Bürgermeister Hubert Kraus (stehend von links), stellvertretenden SVR-Vorsitzenden Heinrich Heinl, Vorsitzenden Roland Heinl und Neusorgs Bürgermeister Peter König.

Zu einem Festabend im Rahmen des 60. Gründungsjubiläums hatte der Sportverein Riglasreuth in sein Vereinsheim eingeladen. Höhepunkt des Abends war die Ernennung von fünf verdienten Sportsfreunden zu Ehrenmitgliedern.

Die Laudatio sprachen die ehemaligen Vorsitzenden Oswald Geisler und Heinrich Heinl. Sie übergaben den Geehrten gemeinsam mit den Bürgermeistern von Neusorg und Pullenreuth, Peter König und Hubert Kraus, die Ernennungsurkunden.

Lange Jahre die "gute Seele des Sportheims" war Willy Eichstätter. Er leistete unzählige Arbeitsstunden beim Bau des Vereinsheims und trug dazu bei, dass es zu einem Schmuckstück wurde. Als Hausmeister kümmerte er sich als Bauarbeiter, Elektriker, Gärtner, Installateur und sogar Putzfrau um den Bestand des Gebäudes. Dabei lagen ihm immer die Belange der Jugendlichen am Herzen. Dafür wurde ihm die Urkunde für die Ehrenmitgliedschaft überreicht.

Zum Ehrenmitglied befördert wurde ebenso Oskar Hiltner. Dieser war Gründungsmitglied und spielte 29 Jahre Fußball im Verein. Sechs Jahre gehörte er auch der Vorstandschaft an und war bei Baumaßnahmen oder als Mannschaftsbetreuer in allen Altersgruppen aktiv am Vereinsleben beteiligt. Hiltner zeichnete lange für die Plakatierung des SVR verantwortlich und die stete Pflege der guten Kameradschaft lag ihm immer am Herzen.

Für sein jahrelanges Engagement belohnte der Sportverein auch Primian Horn. Er war ein Aktivposten bei der Pflege und Instandhaltung der Sportanlagen und wirkte acht Jahre im Vorstand mit. Ferner war er 16 Jahre als Kicker in den laufenden Spielbetrieb mit eingebunden, acht Jahre Mitglied der Vorstandschaft und außerdem Platzkassier. Am "Haus des Sportvereins Riglasreuth" maßgeblich mitgearbeitet hat Gerhard Stehbach. 32 Jahre zählte seine aktive Spielzeit bei den Fußballern des Vereins.

Unvergessen ist auch sein Wirken als stellvertretender Vorsitzender, Beisitzer und Betreuer der Alten Herren und dessen Freun deskreis. Er packte beim Sportplatz- und Sportheimbau mit an und stand ebenso als Betreuer der Jugendfußballer zur Verfügung. Weiter war er Platzkassier und übernahm dieses Jahr die Aufgabe des Zeug- und Anlagenwarts. Von Anfang an Verantwortung übernahm im 1955 gegründeten SV Karl Stehbach. Als Spieler der damaligen ersten Mannschaft schreckte ihn auch nicht ab, dass aufgrund fehlender Kraftfahrzeuge zu den Auswärtsspielen noch mit dem Fahrrad gefahren werden musste. Lange Jahre war er Kassier. Stehbach war ein Aktivposten beim Sportplatz- und Sportheimbau. Seit vielen Jahren zählt er zum Sportplatzteam.
Weitere Beiträge zu den Themen: Riglasreuth (268)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.