Für Amberg und Ammerthal letzte Test vor der Relegation - Weiden möchte in der Tabelle weiter ...
Finale in der Fußball-Bayernliga

Weiden. (kap) Bereits vor dem letzten Spieltag sind in der Bayernliga Nord alle Entscheidungen gefallen. Regionalligaabsteiger Viktoria Aschaffenburg (1./76) wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich die Meisterschaft. In die Aufstiegsrelegation geht der FC Amberg (2./70).

Den direkten Weg in die Landesliga nimmt Schlusslicht SV Memmelsdorf (18./13). Das Quartett DJK Ammerthal (14./32), SpVgg Ansbach (15./31), FSV Erlangen-Bruck (16./22) und TSV Neudrossenfeld (17./28) bekommt in Relegationsspielen noch eine Chance auf den Ligaerhalt.

Drei Niederlagen in Folge verwässern die hervorragende Gesamtbilanz der SpVgg SV Weiden (5./59). Mit dem fünften Rang wollen sich die Oberpfälzer nicht begnügen. Dazu ist am letzten Spieltag aber ein Sieg über den TSV Großbardorf (6./58) Pflicht und SpVgg Jahn Forchheim (3./60) sowie Jahn Regensburg II (4./59) müssen Federn lassen.

Bleibt abzuwarten, inwieweit die Truppe von SpVgg SV- Trainer Christian Stadler die unglückliche Niederlage im Pokalfinale gegen die SpVgg Unterhaching körperlich und mental weggesteckt hat. Gegen die auswärts erst vier Mal besiegten "Gallier" wird die Heimelf noch einmal an ihre Grenzen gehen müssen. Lange Zeit sah es so aus, als könnte der FC Amberg das Titelrennen bis zum Schluss offen gestalten. Die beiden Unentschieden gegen Eltersdorf und Großbardorf waren schließlich ausschlaggebend, dass Aschaffenburg ungehindert der Meisterschaft entgegeneilte. Zum letzten Heimspiel in dieser Saison erwartet der Vizemeister den SV Alemannia Haibach (12./43). Mit Blick auf die anstehende Relegation wird FC-Trainer Timo Rost ein lockeres Auslaufen kaum dulden.

Eine wohl kaum zu lösende Aufgabe wartet auf die DJK Ammerthal (14./32). Sie gastiert beim Meister Viktoria Aschaffenburg und kann nur hoffen, dass dieser die Partie nicht mehr so ernst nimmt. Eine Revanche für die 0:7-Vorrundenniederlage wird kaum gelingen, aber dem scheidenden Trainer Robert Ziegler ist die Mannschaft wenigstens eine ordentliche Leistung schuldig.

Freitag, 18.30 Uhr: VfL Frohnlach - SV Memmelsdorf (1:1), FSV Erlangen-Bruck - Jahn Regensburg II (1:2)

Samstag, 15 Uhr: SV Erlenbach - SC Eltersdorf (2:2); 16 Uhr: FC Amberg - Al. Haibach (3:0), TSV Aubstadt - SpVgg Ansbach (3:0), Würzburger FV - TSV Neudrossenfeld (2:1), Jahn Forchheim - SpVgg Bayern Hof (0:0), SpVgg SV Weiden - TSV Großbardorf (2:0), Viktoria Aschaffenburg - DJK Ammerthal (7:0)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.