Für Besichtigung warm anziehen
Stadtnotizen

Die Kemnather Gartenbauer um Vorsitzenden Josef Häckl und seinen Stellvertreter Josef Frank (vorne Mitte, von links) erkundeten die historischen Felsenkeller in Schwandorf. Bild: rpp
Kemnath. (rpp) Mit einem voll besetzten Reisebus erkundeten die Gartenfreunde die historischen Felsenkeller in Schwandorf und anschließend die Gartentage auf Schloss Guteneck. In den labyrinthartigen Gewölben erfuhren die Kemnather zunächst, dass die Keller als Bierlager für die Brauerfamilien angelegt und später von den Kommun- sowie Privatbrauereien zur Kühlung des Bieres während des Gärprozesses genutzt wurden. In späterer Zeit lagerten dort auch Kaufleute ihre Waren ein. Zur Zeit der Weltwirtschaftskrise bedienten sich junge Burschen aus den unterirdischen Lagern und verbanden bei ihren Einbrüchen die verschiedenen Kellersysteme miteinander, so dass das Labyrinth entstand.

Den Besuchern fiel auf, dass manche Keller geschwärzt, andere weiß gekalkt waren. Manche zeigten reinen Sandstein. Feuchtigkeit und Flechtenbewuchs machten es aus hygienischen Gründen notwendig, die Kellerwände immer wieder auszuräuchern. Die gekalkten Wände stammten aus den Kriegstagen, als die Keller als Luftschutzbunker dienten.

Heute sind sie überwiegend leer, werden aber zu zahlreichen musikalischen, literarischen und kulinarischen Events genutzt. Sehr beeindruckt und auch ein wenig verfroren, freuten sich die Ausflügler auf das Programm des Nachmittags.

Die Gartentage auf Schloss Guteneck waren das zweite Ziel. Auf zirka 30 000 Quadratmetern zeigten über 120 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Garten. Dieses Angebot erkundeten die Kemnather Gartenbauer auf eigene Faust. Inspiriert von neuen Ideen schleppten viele ihre Einkaufstüten und Kartons voll mit Pflanzen oder Dekomaterial zum Bus.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.