Für Bücher nie zu klein

Die Vorschulkinder aus St. Martin besuchten mit ihren Erzieherinnen, Gertraud Prösl (Mitte) und Andrea Sonnleitner (rechts), die Pfarrbücherei. Deren Leiter Georg Beigel (links) stellte den Mädchen und Buben das reichhaltige Angebot vor. Bild: bas

Lesen können sie zwar noch nicht. Aber sie wissen bereits, wo sie sich mit Lesestoff eindecken können. Die Vorschulkinder des Kindergartens St. Martin in Wutschdorf besuchten die Pfarrbücherei.

Deren Leiter, Georg Beigel, stellte den Buben und Mädchen das Angebot von rund 1800 Büchern vor. Für die Vorschulkinder lag auf den Tischen eine Menge an neuen, von Pädagogen ausgewählten und empfohlenen Bänden auf. Begeistert und neugierig blätterten und stöberten sie in den aufgelegten Exemplaren. "Dieses Buch kenne ich", sagte ein Kind zum Beispiel, als es die "Raupe Nimmersatt" erblickte.

Beigel, der die Bücherei seit 1962 ehrenamtlich leitet, informierte, dass allein für die Vorschulkinder und für Mädchen und Buben vom ersten bis dritten Lesejahr insgesamt 200 neue Bücher angeschafft worden waren. In diesem Bereich sei die Nachfrage besonders gut. Aber auch Jugendliche und Erwachsene fänden eine reichhaltige Auswahl vor. "Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei", sagte Beigel. Das Angebot reiche von Romanen über Abenteuerbücher bis hin zu Fach- und Sachliteratur. Die Jahrbücher über Freudenberg von Ferdinand Schwarz erfreuen sich laut Büchereileiter großer Beliebtheit.

Beigel ging auf das Programm "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen ein. Kinder, die mit Büchern und Geschichten aufwachsen, "lernen besser und haben mehr Spaß daran". Eltern und Kinder erhalten drei Mal im Laufe von sechs Jahren ein "Lesestart-Set" mit einem altersgerechten Buch und Infos zur Sprach- und Leseerziehung. "Man ist nie zu klein, um in die wunderbare Welt der Bücher einzutauchen", sagte Beigel. Er freut sich jetzt schon auf den nächsten Besuch der Vorschulkinder - vielleicht mit Eltern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Freudenberg (2767)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.