Für Gott bereit sein

"Dort wo der Friede ist, wird das Reich Gottes Wirklichkeit", predigte der Kastler Pfarrer Armin Maierhofer (Dritter von rechts) beim Kapellenfest in Reuth. Bild: jzk

Der Silberbach trennte die Gläubigen nur optisch. Sie vereinte beim Gottesdienst die Liebe zu ihrer, dem Heiligen Herzen Jesu geweihten Dorfkapelle. Zum 19. Mal feierten sie gemeinsam das Patrozinium.

Reuth bei Kastl. (jzk) "Wir Menschen erwarten Hilfe von Gott, aber Gott ist nicht nur dazu da, um für ein angenehmes Leben zu sorgen", betonte Kastls Pfarrer Armin Maierhofer in seiner Predigt. Er forderte die Besucher auf, jeden Tag um das Kommen des Reiches Gottes zu beten. "Jesus will, dass wir bereit sind, wenn es so weit ist."

Die musikalische Gestaltung übernahm Albert Schraml mit dem Kirchenchor Kastl. Josef Weidner versah den Mesnerdienst. Herbert Tretter trug Lesung und Fürbitten vor. Fahnenabordnungen der Feuerwehr Reuth und des Radfahrervereins Concordia Reuth hatten neben dem Altar Aufstellung genommen. Viele kamen über die kleine Brücke, um die heilige Kommunion zu empfangen.

Adolf Legath, Vorsitzender des Kapellenbauervereins, dankte allen, die zum Gelingen der Messfeier beigetragen hatten, besonders dem Geistlichen aus Kastl.

Wegen des Feuerwehrfestes im benachbarten Löschwitz entfielen heuer der Frühschoppen und der Festbetrieb am Nachmittag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.