Für 'ne schnelle Nummer

An der Marineschule Mürwik ist es üblich, dass sich die Absolventen des Offizierlehrgangs mit einem Scherz verabschieden. Diese werden als Crewbolzen bezeichnet. Sowohl Kapitänleutnant Karl Malucha als auch Wachoffizier Christian Greger wussten von so manchem Schabernack.

So setzte ein Jahrgang mal drei Schweine auf dem Gelände der Marineschule aus, verpasste diesen aber die Ziffern 1, 2 und 4, so dass verzweifelt nach Nummer 3 gesucht wurde, die es gar nicht gab. Andere Absolventen verteilten in Flensburg Flugblätter. Unter den echten Telefonnummern der Schulleitung wurden Stadtführungen, Bootstouren angeboten - und auch schnelle Nummern. Nur einmal schien es, als würde ein Jahrgang mit der Tradition des Bolzens brechen: Alle warteten vergeblich. Doch im Frühjahr schossen plötzlich Blumen aus der Admiralswiese, die den Namen "Crew VII/98" bildeten. Der Jahrgang hatte Krokuszwiebeln eingepflanzt und sich so in leuchtender Farbe auf blühende Weise verewigt. (san)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.