Für Sanierungen von Wasser, Kanal und Straße
Abschnitte bilden

Pfreimd. (cv) Ende Februar hat ein Wasserrohrbruch in der Brunner-Bey-Straße dazu geführt, dass zwei der Hochhäuser und etliche Anlieger ohne Wasser waren. Parallel dazu wurde der Schieber in der Zimmermannstraße gehoben. Gleichzeitig fielen beide Pumpen im Wasserwerk Perschen aus. Ein Teil der Arbeiten wurde vom Bauhof erledigt. Parallel dazu wurde ein Fremdunternehmen beauftragt. Erst tags darauf waren die Schäden behoben. Die immer wiederkehrenden Problemfälle ließen den Stadtrat zu dem Schluss kommen, dass künftig über abschnittsweise Sanierungen, die Wasser, Kanal und Straße beinhalten, nachgedacht werden müsse. Mit einem entsprechenden Kataster wurde das Büro Bauer (Regensburg) beauftragt.

Was die Trinkwassergewinnung gemeinsam mit Nabburg anbelangt, läuft laut Bürgermeister Richard Tischler die Auslegung der Antragsunterlagen zur wasserrechtlichen Bewilligung und Ausweisung eines Wasserschutzgebietes für Brunnen 1 und Brunnen 2. Parallel dazu findet die Behördenbeteiligung statt.

Die Regierung der Oberpfalz hat mitgeteilt, dass ein Energienutzungsplan für die Stadt Pfreimd mit 22 150 Euro gefördert wird. Die Mittel werden 2016 zur Verfügung gestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.