Für Schützennachwuchs zahlt sich das Training aus
Erfahrene Schüler

Beim Schießen mit dem Luftgewehr zeigten die von Jugendtrainer Josef Bock (stehend) betreuten Nachwuchsschützen, wie gut sie schon zielen können. Wigbert Herrmann (links) wertete die Ergebnisse im Computer aus. Bild: gl
Das Saisonabschlussschießen des Schützenvereins "Einheit" Weiding nutzten viele Mitglieder, um noch einmal zu trainieren. Insbesondere die Eltern der Jungschützen waren zu dem Termin in den "Binerstodl" gleich neben dem Vereinslokal Gasthof "Zur Post" gekommen.

Verbunden mit dem Saison-Finale war nämlich auch ein Schießen mit dem Luftgewehr, mit dem der Schützennachwuchs (Schüler) wöchentlich trainiert. Die Schüler brachten dabei viele Erfahrungen ein, was sich in den Ergebnissen im Vergleich mit Schützen, einschließlich Senioren, bemerkbar machte. Für die sachgerechte Computerauswertung sorgte Wigbert Herrmann.

Nach dem Wettbewerb konnte sich jeder Teilnehmer ein von Jugendtrainer Josef Bock gefertigtes "Holz-Herzerl" aussuchen und mit nach Hause nehmen.

Zur Siegerehrung gehörte ein Grillfest in gemütlicher Runde. Die Verantwortlichen im Vorstand dankten allen Helfern, die zum Ablauf beigetragen haben, besonders aber den Wirtsleuten Ulrike und Hans Beck vom Vereinslokal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weiding (1010)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.