Fundament fürs Leben

Im Schein der Kerzen spendete Pfarrer Heinrich Rosner den Geschwistern Aiko, Elen und Alen Saidow das Sakrament der Taufe. Bild: mab

"Diese Stunde soll euch im Leben tragen", gab Pfarrer Heinrich Rosner der Familie Saidow und insbesondere den Täuflingen in der Osternacht mit auf ihren Lebensweg. Er verläuft bereits seit über einem Jahr in ihrer neuen Heimat in Schwarzenfeld.

Schwarzenfeld. (mab/wgw) Pfarrer Heinrich Rosner zog mit Kaplan Joseph Kokkoth nach der Segnung des Osterfeuers feierlich in die vollbesetzte Pfarrkirche "Maria Himmelfahrt" ein. "Warum ist diese Nacht so anders, als alle andern Nächte?" fragte der Zelebrant wiederholt und spannte damit den Bogen hin zur Auferstehungsfeier. Pfarrer Rosner sprach von einem "zweifachen Freudentag" und richtete den Blick auf die folgende Taufe vor hunderten von Zeugen und in Anwesenheit der evangelischen Pfarrerin Heidi Gentzwein. Die drei russischstämmigen Geschwister Aiko, Elen und Alen Saidow wurden im Beisein ihrer Taufpaten Sonja Haubelt und Irene Stangl in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen. "Diese Stunde soll euch im Leben tragen" gab Pfarrer Rosner der Familie und insbesondere den Täuflingen mit auf ihren Lebensweg.

Die evangelische Kirchengemeinde traf sich auf dem Friedhof zu einer Auferstehungsfeier. Mit dem Ruf: "Christus ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!" begrüßte man einander. Der Posaunenchor begleitete die Osterlieder, die vom Sieg Jesu über den Tod kündeten. Eine kleine Sprechmotette erzählte von den beiden Frauen, die das leere Grab fanden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.