Furiose erste Halbzeit der SpVgg

Wichtiger Sieg für die SpVgg Vohenstrauß: Mit dem 4:2-Erfolg im Nachholspiel gegen den SC Katzdorf kletterte die Summerer-Truppe in der Bezirksliga Nord auf Platz sieben.

SpVgg Vohenstrauß: Kederer, Frank, Schmidt, Kett, Dupal (86. Kraus), Striegl, Dobmayer (61. Karl), Özbay, Rewitzer, Zeitler (70. Pfab), Ertl

SC Katzdorf: M. Baumann, Lehnerer, Reil (81. Roidl), Mayer, Wagner, C. Mulzer, Baringer (58. Niedermeier), F. Baumann, Bäuml (58. Steger), Bayerl, F. Mulzer

Tore: 1:0 (4.) Zeitler, 2:0 (18.) Dobmayer, 3:0 (24.) Dupal, 4:0 (57.) Özbay, 4:1 (62.) F. Mulzer, 4:2 (70.) Niedermeier - SR: Tizian Jahreis (Bad Berneck) - Zuschauer: 200 - Rot: (87.) C. Mulzer (Katzdorf) Notbremse) - Besonderes Vorkommnis: (87.) Özbay (SpVgg) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Baumann

(ggr) Verdienter Sieg für die SpVgg, in der Schlussphase allerdings mit einigen Mühen - so kann man das Spiel treffend beschreiben. Vohenstrauß startete fulminant. Auf dem ungewohnten B-Platz gab die Elf enorm Gas und schnürte die Gäste in deren Hälfte ein. Die Folge war eine deutliche 3:0-Führung nach 25 Minuten. Den Anfang machte Johannes Zeitler, der einen Ball von außen, schön geschlagen von Sebastian Dobmayer, per artistischem Einsatz über die Linie drückte. Das 2:0 markierte Dobmayer selbst. Florian Ertl steckte schön durch und Dobmayer schob unhaltbar ein. Das 3:0 war eine Kopie des ersten Treffers. Wieder setzte sich Dobmayer über rechts durch, legte den Ball flach in die Mitte und David Dupal war zur Stelle. Das war der Pausenstand, obwohl es durchaus zwei Tore höher hätte stehen können. Dupal knallte den Ball an die Latte und Ertls Schuss parierte der Gästetorwart bravourös.

In der zweiten Hälfte legten sich die Katzdorfer enorm ins Zeug, mussten jedoch zunächst das 4:0 durch Okan Özbay hinnehmen. Dann kam die Drangphase der Gäste. Sie setzten voll auf Angriff und waren damit erfolgreich. Direkt nach einer Chance für die Heimelf konterte der SC über drei Stationen und Florian Mulzer verkürzte auf 1:4. Vohenstrauß hatte nun einige Probleme und musste den zweiten Gegentreffer durch Stefan Niedermeier aus einem Getümmel heraus hinnehmen. Katzdorf setzte danach alles auf eine Karte. In dieser Phase startete Özbay einen Entlastungsangriff und wurde gefoult. Schiedsrichter Tizian Jahreis entschied auf Strafstoß und schickte Christian Mulzer mit "Rot" vom Platz. Der Gefoulte trat selbst an, scheiterte jedoch an Torwart Manuel Baumann.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.