Fußball

Bezirksliga Nord

11. SpieltagPfreimd - Kulmain Sa. 14 UhrLuhe-Wildenau - Grafenwöhr Sa. 16 UhrPirkensee - Weiden II So. 15 UhrFC Amberg II - Sorghof So. 15 UhrPlößberg - Raigering So. 15 UhrGebenbach - Katzdorf So. 15 UhrSchwarzhofen - Vohenstrauß So. 15 UhrEnsdorf - Hahnbach So. 15 Uhr1. DJK Gebenbach 10 28:8 202. SV Schwarzhofen 10 19:11 183. SC Luhe-Wildenau 10 16:11 184. SpVgg Pfreimd 10 18:17 175. DJK Ensdorf 10 13:12 176. SV Hahnbach 10 19:11 167. SpVgg SV Weiden II 10 18:19 168. SC Katzdorf 10 17:13 159. SV Kulmain 10 22:20 1510. SV Grafenwöhr 10 20:18 1511. SpVgg Vohenstrauß 10 12:11 1212. ATSV Pirkensee 10 10:12 1213. FC Amberg II 10 16:27 1114. SV Sorghof 10 13:23 915. SV Plößberg 10 14:28 416. SV Raigering 10 4:18 4

Aufstiegself mit dem zwölften Mann

Gebenbach. (lik) Nach dem glanzlosen Arbeitssieg in Raigering (2:0) erwartet die DJK Gebenbach am Sonntag, 28. September, um 15 Uhr den Aufsteiger SC Katzdorf.

Nach genau einem Drittel der Spiele führt die Mannschaft von DJK-Spielertrainer Jens Matthies die Fußball-Bezirksliga Nord an. Der klassische Fehlstart mit zwei 0:1-Niederlagen ist mittlerweile abgehakt, das Team hat sich gefunden und die Abstimmung innerhalb der einzelnen Mannschaftsteile funktioniert immer besser. Mathies lobt vor allem das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft. "Wir haben in den letzten vier, fünf Spielen nicht mehr als eine Handvoll Chancen für den Gegner zugelassen. Das war nur möglich, weil wir als Kollektiv und echte Einheit aufgetreten sind. Auch in solchen Spielen, in denen es nicht so läuft, wie zuletzt in Raigering, muss man geduldig bleiben und nach hinten die Ordnung halten. Dies habe ich meiner Mannschaft auch noch in der Halbzeitpause gesagt."

Mit dem SC Katzdorf kommt jetzt ein ganz unangenehmer Gegner nach Gebenbach. Die Elf von Trainer Martin Kolb nahm die Aufstiegseuphorie mit in die Bezirksliga. Als Tabellenachter mit bereits 15 Punkten dürfte das Saisonziel Klassenerhalt kein Problem sein. Zumal die Katzdorfer bisher heimstärkste Mannschaft der Liga sind. Der "zwölfte Mann", ist hier das begeisterungsfähige Publikum.

Auch der Gebenbacher Kassier dürfte sich freuen da die stimmgewaltigen Anhänger ihre Mannschaft auch zahlreich zu den Auswärtsspielen begleiten. "Katzdorf ist sehr präsent und robust in der Mittelachse, deshalb tendiere ich dazu, wieder mit zwei Sechsern vor der Abwehr zu spielen", überlegt Jens Matthies eine mögliche taktische Variante. Mit ihren beiden Neuzugängen Tobias Reindl vom TB Regenstauf (4 Tore) und Florian Mulzer vom TSV Klardorf (7) verfügen die Gäste auch über ein torgefährliches Angriffsduo.

Die DJK Gebenbach muss wahrscheinlich auf die Brüder Erdal und Cengiz Izmire verzichten, da sie unter der Woche wegen Fieber krankgeschrieben waren. Stefan Pfab dürfte dagegen nach seinem Urlaub wieder in den Kader zurückkehren. Für Gebenbach wird es gegen den starken Aufsteiger nicht einfach, den wichtigen Heimsieg einzufahren und so die Tabellenführung zu behaupten.

Service

So erreichen Sie uns:

Sport-Redaktion Amberg:

Christian Frühwirth (09621) 306-260

Reiner Fröhlich (09621) 306-261

E-Mail: az.sport@zeitung.org

Fax: (09621) 306-250
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.