Fußball

C-Junioren OberligaJFG Chamer Land       2:4 (1:2)       FC Amberg
Tore: 0:1 (1.) Samuel Hofmann, 1:1 (2.) Dennie Bauer, 1:2 (4.) Marco Helleder, 1:3 (10.) Fabio Pirner, 1:4 (21.) Samuel Hofmann, 2:4 (43.) Dennie Bauer - SR: Christian Bauer - Zuschauer: 35.

(lst) Nichts für Ästheten war das Nachholspiel des FC Amberg bei der JFG Chamer Land. Die Freude über den Führungstreffer durch Samuel Hofmann in der Anfangsminute hielt nur kurz, da die Gastgeber postwendend im Gegenzug den Ausgleich erzielten. Das Team von Trainer Josef Fleischmann ließ sich dadurch aber nicht beeindrucken und setzte die JFG weiter unter Druck. Die FC-Spieler nutzten die sich bietenden Gelegenheiten konsequent und führten nach 20 Minuten durch die Treffer von Marco Helleder, Fabio Pirner und wiederum Samuel Hofmann scheinbar sicher mit 4:1. Vom Rückstand keineswegs geschockt, übernahm die JFG danach die Spielkontrolle und brachte die FC-Defensive gewaltig ins Schwimmen. Viel Glück war nötig, dass die Amberger mit der klaren Führung in die Pause gehen konnten. Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams eine hart umkämpfte Partie, die geprägt war von verbissenen Zweikämpfen und vielen unnötigen Ballverlusten. Den Gastgebern gelang zwar noch der Anschlusstreffer, sie konnten aber gegen eine jetzt präsentere Gästemannschaft das Blatt nicht mehr wenden.

A-Junioren Kreispokal

HalbfinaleFC Weiden-Ost       2:1 (1:0)       FC Amberg
Tore: 1:0/2:0 (40./60.) David Hofmeister, 2:1 (62.) Florian Holfelder - SR: Willi Woldrich (SV Waldau) - Zuschauer: 30.

(lst) Die A-Junioren des FC Amberg, Spitzenreiter der Bezirksoberliga, sind im Halbfinale des Baywa-Kreispokals ausgeschieden. Das Endspiel auf Kreisebene am 15. April 2015 bestreiten nun der FC Weiden-Ost und der SV Raigering, der sich mit 7:5 nach Elfmeterschießen bei der SG Waldthurn durchgesetzt hatte. Bei der Partie in Weiden wurden die Amberger in der ersten Hälfte nicht dem gerecht, was ihr derzeitiger Tabellenplatz widerspiegelt. Ohne Teamgeist und Engagement trat der FCA gegen eine Heimmannschaft auf, die aggressiv aber fair das Spiel an sich riss und dadurch immer wieder schnell das Mittelfeld der Amberger überbrückte, um zum Abschuss zu kommen. Die wenigen Möglichkeiten der Amberger wurden unglücklich vergeben. Die Führung entstand, als die Amberger Abwehr wieder in Unterzahl verteidigte und David Hofmeister (40.) aus neun Metern einlochte.

In der zweiten Hälfte nahmen die Vilsstädter den Kampf an und erarbeiteten sich doch einige weiteren Möglichkeiten. Der Gastgeber hatte genau noch eine Chance, die aus klarer Abseitsposition fiel, die Hofmeister (60.) zur 2:0-Führung verwandelte. Der Protest beim Referee hatte keine Wirkung, was die Stimmung verschärfte. Viele Fouls und Gelbe Karten sowie zwei Zeitstrafen gegen Amberg und Weiden waren die Folge. Der Anschlusstreffer, erzielt durch Florian Holfelder in der 62. Minute, hatte auch keine beruhigende Wirkung.

Somit musste man sich unrühmlich aus dem Pokal verabschieden und bis zum nächsten Spiel am Samstag um 14 Uhr beim TSV Kareth-Lappersdorf die Gemüter beruhigen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.