Fußball

Kreis Pegnitzgrund

Kreisliga 2FC Ottensoos       4:1 (2:0)       SV 08 Auerbach
Tore: 1:0/2:0 (2./18.) Sen, 3:0 (58.) Umbeer, 3:1 (71.) Klempau, 4:1 (78.) Ph. Deinzer.

(sht) Die Partie war erst zwei Minuten alt, da brachten die Auerbacher den Ball auf der rechten Abwehrseite nicht weg, nach einem Pass in die Spitze ließ Sen dem Keeper aus 15 Metern keine Chance und brachte Ottensoos mit 1:0 in Front. Die Hausherren waren in der Anfangsphase das aggressivere und frischere Team. Einen abgewehrten Ball schoss Sen aus 20 m sofort wieder Richtung Auerbacher Tor, doch ein Verteidiger konnte per Kopf klären. Jetzt kamen die Gäste besser in die Partie und hatten durch Klempau, Keil und Erl gute Chance, die jedoch allesamt ohne Erfolg verpufften. In der 18. Minute unterstrich Sen seine Extraklasse. Einen weiten Ball in die Spitze nahm er gekonnt und vollendete aus 18 m zum 2:0. Nach der Pause kamen die Auerbacher nochmals mit Elan in die Partie. Aber in der 58. Minute brachte ein Konter über links die Vorentscheidung. Die Flanke landete am zweiten Pfosten bei Umbeer, der den Ball zum 3:0 versenkte. In der 71. Minute kaum Klempau nach einer Kopfballverlängerung im Strafraum an den Ball und traf aus 15 m zum 3:1. Jetzt öffneten die Auerbacher noch mehr die Defensive und bekamen (78.) durch einen weiteren Konter das 4:1.

Kreisklasse 3TSV Geschwand       3:1 (1:0)       ASV Michelfeld
Tore: 1:0 J. Igl (23.), 1:1 Maier (47./Foulelfmeter), 2:1 Kukoll (62./Foulelfmeter), 3:1 Kukoll (75.).

(obl) Die Gastgeber hatten bei windigen und kühlen Temperaturen die ersten Torgelegenheiten. Doch Bülent Yildirici zielte zweimal aus etwa 18 Metern am Tor vorbei (9., 18.). Die Michelfelder mussten in der 13. und 14. Minute schon auswechseln, da sich Lukas Knappik und Simon Schwendner verletzten. In Minute 23 gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. TSV-Mittelstürmer Jürgen Igl kam im Strafraum an den Ball und traf akrobatisch gegen zwei ASV-Verteidiger plus Torhüter zum 1:0. Die Michelfelder brauchten nach den zwei frühen Auswechslungen eine Weile, um wieder ihre mutige Marschroute zu finden. Der elfte 0:1-Rückstand im 13. Saisonspiel setzte nach dem Seitenwechsel neue Kräfte frei. Nach einem klaren Foul von Stefan Rückert an Thomas Kohl im Strafraum verwandelte Dominik Maier den Elfmeter zum 1:1 (47.). Aber nun waren die Gastgeber an der Reihe und entschieden die Partie zu ihren Gunsten: In Minute 62 wurde Jürgen Igl klar im Strafraum zu Fall gebracht und Tobias Kukoll verwandelte vom Punkt souverän zum 2:1. Eine Viertelstunde vor Schluss führte ein Schnitzer in der ASV-Deckung zum 3:1.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.