Fußball

VorbereitungsspielFC Amberg II       2:4 (1:2)       SVL Traßlberg
Tore: 0:1 (3.) Wolfgang Haller, 0:2 (7.) Pascal Behringer, 1:2 (42.) Dennis Kramer, 1:3 (52.) Thomas Behrend, 2:3 (54.) Heiko Giehrl, 2:4 (55.) Jose-Francisco Sanchez-Torres.

(lst) Den Auftakt in die Vorbereitung auf die Restrückrunde hat der Fußball-Bezirksligist FC Amberg II gehörig in den Sand gesetzt. Auf dem Trainingsplatz am Schanzl unterlag die Mannschaft von Trainer Tobias Pinzenöhler dem Kreisligisten SVL Traßlberg mit 2:4 (1:2). Die Gastgeber verschliefen dabei die Anfangsphase der Partie und mussten einem schnellen 0:2-Rückstand hinterher laufen.

Es ist noch viel Luft nach oben - auf diesen Nenner lässt sich die erste Begegnung der FC-Reserve, die sich erst seit Mittwoch im Training befindet, bringen. "Das war kein gutes Spiel von unserer Seite. Wir haben uns einfach zu viele Abspiel- und Abstimmungsfehler geleistet", resümierte Pinzenöhler nach dem Schlusspfiff. Vor allem die Nachlässigkeiten im Aufbau hätten seiner Elf, die zudem zu wenig investiert habe, viele Probleme gemacht. Mit dem Gedanken offensichtlich noch nicht richtig auf dem Platz lagen die Amberger nach nur zehn Minuten schon mit 0:2 hinten. "Wir haben die Anfangsphase komplett verpennt", kritisierte der Amberger Coach, der dennoch auch positive Ansätze sah. Denn nach dem frühen Rückstand besannen sich die Gastgeber gegen den SVL auf ihre Stärken und verkürzten durch Dennis Kramer noch vor dem Seitenwechsel auf 1:2.

Im zweiten Durchgang war es jedoch erneut ein Stellungsfehler, der das 3:1 für Traßlberg nach sich zog. Ein langer Ball wurde von der Amberger Abwehr unterschätzt, der SVL hatte wenig Mühe, den Vorsprung wieder auf zwei Tore auszubauen. Zwar kam der FCA durch Heiko Giehrl nochmals auf 2:3 heran, doch der SVL Traßlberg nutzte eiskalt die Schwächen der Amberger Elf aus und nahm einen durchaus verdienten Sieg mit nach Hause.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.