Fußball Dicker Brocken für SpVgg SV Weiden

Weiden. Der SpVgg SV Weiden ist es gelungen, mit dem 3:0-Sieg beim SC Feucht eine gewisse Konstanz in die Leistungen zu bringen. Nicht nur das Ergebnis, sondern auch das nie gefährdete und mehr als verdiente Zustandekommen macht Mut für weitere Aufgaben. Mit dem Tabellenführer VfB Eichstätt gastiert am Samstag 3. Oktober, um 16 Uhr im Sparda-Bank Stadion aber ein besonders dicker Brocken.

"Klar sind wir Außenseiter, aber wir haben nichts zu verlieren," schlägt Josef Rodler (22) forsche Töne an. Er ist momentan das Sinnbild der aufstrebenden Weidener Elf. In den letzten fünf Spielen war er immer erfolgreich und steht aktuell mit acht Treffern unter den Top fünf der Torjäger in der Bayernliga Nord. Vor allem offensiv konnte sich Elf von Trainer Tomás Galásek im Saisonverlauf steigern. Seit zwei Spielen steht hinten die Null und man weist mit 13 Gegentoren einen ähnlich guten Wert auf wie der kommende Gegner aus Eichstätt (12). Dies ist auch das vordergründige Ziel von Galásek: "Wir wollen auch gegen den Spitzenreiter die Null halten, dann ist zu Hause bei uns sowieso alles möglich."

Nach dem Wechsel von der Bayernliga Süd in den Norden etablierte sich Eichstätt gleich in der Spitzengruppe, wobei zunächst nur das Ziel Klassenerhalt formuliert wurde. Dass es jetzt so gut läuft, liegt an der Ausgeglichenheit im Kader. Bereits zehn verschiedene Spieler trafen schon, darunter auch der Ex-Ammerthaler Carmine de Biasi.

Kreisliga West Schwandorf

11. SpieltagDürnsricht - Rötz Sa. 15 UhrWinklarn - Tännesberg Sa. 16 UhrEttmannsdorf II - Kemnath So. 13.15 UhrSchmidgaden - Nittenau So. 15.15 UhrSchönsee - Burglengenf. II So. 15.15 UhrOVI-Teunz - FC Wernberg So. 15.15 UhrNeukirchen - Weidenthal So. 16 Uhr1. 1. FC Rötz 10 25:9 252. FC Wernberg 10 34:8 223. FC OVI-Teunz 10 17:10 184. ASV Burglengenfeld II 10 22:20 185. TSV Tännesberg 10 15:14 186. SF Weidenthal 10 15:11 177. SpVgg Neukirchen/B. 10 18:16 148. 1. FC Schmidgaden 10 17:19 149. Schönseer Land 10 16:20 1110. SV Kemnath a. B. 10 13:19 911. SC Ettmannsdorf II 10 17:25 912. TSV Winklarn 10 23:37 913. TSV Nittenau 10 10:21 814. DJK Dürnsricht 10 14:27 6SC Ettmannsdorf II       SV Kemnath
(seb) Ein gutes Spiel gezeigt, den Spitzenreiter mehr als eine Stunde beherrscht - und doch am Ende keine Punkte, weil Kemnath 20 Minuten vor der Pause die taktische Route verließ und so durch einen Doppelschlag der Gäste auf die Verliererstraße gedrängt wurde. Ein solches Fehlverhalten konnte man heuer schon ein paar Mal beim SV feststellen, weshalb die bisherige Punktausbeute - neun aus zehn Spielen - auch sehr mager ausfällt. Etwas Gutes hatte das Spiel am vergangenen Sonntag gegen Rötz dennoch, die Spieler konnten ein wenig Selbstvertrauen tanken. Und das brauchen sie am Sonntag, 4. Oktober, wenn es um 13.15 Uhr gegen die Reserve des SC Ettmannsdorf geht, gegen die der SV in der letzten Saison in drei Spielen nur einen Zähler ergatterte.

Beide Kontrahenten liegen punktemäßig gleichauf, so dass diese Begegnung als Schlüsselspiel bezeichnet werden kann. Der Gewinner findet Anschluss ans Tabellenmittelfeld, der Verlierer landet am Tabellenende. Spielertrainer Florian Beinhölzl hat inzwischen seinen kompletten Kader zur Verfügung, so dass der Konkurrenzkampf verstärkt wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.