Fußball Ensdorfer Schwung hält nicht lange

DJK Ensdorf: Edenharter, Schmidt, Dotzler, Westiner (78. Grabinger), Dittmeier (58. Bär), Stefan Trager, Bachfischer, Hummel (78. Haller), Julian Trager, Siebert, Windisch.

Tore: 1:0 (14.) Benjamin Scheidler, 2:0 (24.) Benjamin Burger, 3:0 (53.) Maximilian Schreyer, 3:1 (67./Elfmeter) Stefan Trager, 4:1 (76.) Jens Wegmann - SR: Philipp Götz (Ettmannsdorf) - Zuschauer: 100.

(hfz) Nach sechs sieglosen Spielen gelang der SpVgg SV Weiden II gegen die DJK Ensdorf endlich wieder ein Dreier in der Fußball-Bezirksliga Nord. Die Gäste begannen zwar etwas schwungvoller, wurden aber schon nach 14 Minuten auf den harten Boden der Tatsachen geholt: Benjamin Scheidler war nach einer Ecke von Maximilian Geber zur Stelle und köpfte zum 1:0 ein.

Sebastian Siebert - mit dem pfeilschnellen Ensdorfer Torjäger hatte die Weidener Hintermannschaft einige Probleme - testete mit einem sehenswerten Flachschuss in der 19. Minute Tomislav Galovic im Weidener Kasten, ehe Benjamin Burger per Kopf auf 2:0 erhöhte (24.). Dem 3:0 ging ein Traumpass auf Maximilian Schreyer voraus, der mit einem trockenen Schuss ins lange Eck vollstreckte.

Die Hausherren ließen dann noch einige gute Möglichkeiten ungenutzt und leisteten sich in der 67. Minute wieder einmal einen folgenschweren Fehler: Martin Schuster setzte gegen Sebastian Siebert nur halbherzig nach. Torwart Tomislav Galovic im Anschluss etwas zu herzhaft für den Geschmack von Schiedsrichter Götz, der auf Elfmeter entschied. Julian Trager trat an und verwandelte sicher.

Aus dem Tritt brachte dieser Treffer die Weidener aber nicht. Eine Viertelstunde vor Spielende erkämpfte sich Jens Wegmann den Ball und schloss seine feine Einzelleistung mit dem Treffer zum 4:1 ab.

Zwei Elfmeterpfiffe

kurz vor Schlusspfiff

FC Amberg II: Moser, Wagner, Maltsev, Knoll, Giehrl, Hock (29. Holfelder), Hausmann, Kramer, Reinwald (87. Müller), Klama, Morin (62. Krummrein).

Tore: 0:1 (45.) Florian Holfelder, 0:2 (74.) Michael Reinwald, 1:2 (89./Foulelfmeter) Tobias Scharl, 2:2 (90./Foulelfmeter) Florian Kett - SR: Daniel Richter - Zuschauer: 150 - Gelb-Rot: (90.) Dennis Kramer (FC), wegen Meckerns.

(hfz) Bis kurz vor dem Ende sah der FC Amberg II wie der sichere Sieger aus, verlor nach 2:0-Führung im Bezirksliga-Kellerduell bei der SpVgg Vohenstrauß durch zwei Foulelfmeter in den Schlussminuten dann aber doch noch zwei Punkte. Chancen waren in der ersten Hälfte Mangelware. Kurz vor der Pause gingen die Gäste wie aus dem Nichts in Führung: Nach einem langen Ball waren sich Torhüter Eiber und Striegl nicht einig und Holfelder nutzte dies eiskalt aus.

Nach der Pause versuchte Amberg das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und verlegte sich auf Konter. Beim 0:2 standen gleich zwei Gästespieler in abseitsverdächtiger Position. Der Pfiff blieb jedoch aus und Reinwald nutzte das Zuspiel zum 0:2 aus. Eigentlich schien die Partie jetzt gelaufen, doch die Amberger brachten die Hausherren wieder ins Spiel. In der 89. Minute wurde Bergmann im Strafraum zu Fall gebracht - Scharl verwandelte souverän. In der 90. Minute wurde Dobmayer gefoult und Kett traf zum 2:2-Ausgleich.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.