Fußball - Kreis Pegnitzgrund

Kreisliga 2SV 08 Auerbach       2:2 (0:1)       1. FC Schnaittach
Tore: 0:1/0:2 (24./88.) Dotzler, 1:2 (90.+2) Trenz, 2:2 (90.+6) Förster - Gelb-Rot: (67.) Deniz (Schnaittach), Foulspiel; (92.) Trenz (Auerbach), Rangelei - Rot: (75.) Freiberger (Auerbach) Notbremse, (75.) Zitzmann (Auerbach), Meckern - SR: Alexander Zahn (TSV Bindlach) - Zuschauer: 120.

(sht) 67 Minuten war es eine zwar harte aber durchaus normale Kreisligapartie, bis dem Schiedsrichtergespann ein folgenschwerer Fehler unterlief, der in der Schlussphase fast zur Eskalation führte. Die Gäste gingen vom Anpfiff an aggressiv zu Werke. Einen Fehlpass nutzte Schnaittach für einen Konter und der Abschluss von Dotzler konnte von Zitzmann nicht mehr geklärt werden (24.). Nach der Pause erhöhten die Auerbacher den Druck und die Gäste versuchten aus einer sicheren Abwehr mit schnellem Konterspiel zum Erfolg zu kommen. In der 67. Minute nach einem Foul im Mittelfeld wurde der Schnaittacher Spieler Deniz mit Gelb verwarnt und mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen, obwohl dieser Spieler bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Verwarnung erhalten hatte. Das Spiel war hier bereits mehrere Minuten unterbrochen und es wurde zwischen den Beteiligten heftigst diskutiert. Es blieb jedoch bei dieser Entscheidung, doch es sollte noch kurioser werden. Ein Konter der Gäste wurde durch ein Foul 25 Meter vor der Tor unterbunden und trotz der Tatsache, dass dieses Foul nicht durch den "letzten Mann" erfolgte, kam es zu einer Konzessionsentscheidung und der Schiri zeigte Rot gegen den Auerbacher Verteidiger. In der gleichen Aktion wurde ein weiterere Auerbacher mit Rot des Feldes verwiesen wegen Meckern.

In dieser Phase entglitt dem Schiedsrichtergespann die Partie zusehends. In der 88. Minute nutzten die Gäste einen Konter zum 0:2. In der Nachspielzeit kam Trenz aus 18 Metern zum Abschluss und verkürzte auf 1:2. Beim folgenden Gerangel um den Ball gab es zwei Gelbe Karten für die beteiligten Spieler, so dass ein bereits vorher verwarnte Auerbacher mit Gelb-Rot vorzeitig das Spiel verlassen musste. In der Schlussminute gab es noch einmal einen Freistoß aus 20 Metern für die Gastgeber. Förster traf ins Torwarteck zum 2:2-Ausgleich. Die Partie wurde nach diesem Treffer nicht mehr angepfiffen.

Kreisklasse 3ASV Michelfeld       3:1 (0:1)       TSC Bärnfels
Tore: 0:1 Wittke (40.), 1:1 Knappik (49.), 2:1 Maier (51./Foulelfmeter, 3:1 Schäffner (70.) - SR: Benedikt Pfister (SV Osternohe) - Zuschauer: 150.

(obl) Die gut disponierte Adelhardt-Elf begann druckvoll, aber ohne Ergebnis. Fünf Minuten vor der Pause waren sich Andreas Beyer und Torhüter Stefan Sattler bei einer Flanke in Richtung Strafraumgrenze nicht einig, TSC-Spieler Florian Wittke spritzte dazwischen und nutzte das Abstimmungsproblem zum 0:1 (40.).

Nach dem Seitenwechsel kam auf ASV-Seite Thomas Hofmann für Andreas Beyer und die Gastgeber drehten nun innerhalb von wenigen Minuten das faire Aufsteiger-Duell. Nachdem Böhm aus rund 18 Metern noch hoch über die Latte zielte (47.), war es zwei Minuten später soweit: Thomas Kohl passte von links auf Lukas Knappik, der im Strafraum nur noch einzuschieben brauchte: 1:1 (49.). Wieder zwei Minuten später wurde Florian Beyer halblinks im Strafraum mit einem ungestümen Körpereinsatz zu Fall gebracht. Dominik Maier verwandelte den Foulelfmeter zum 2:1. Bei den Gästen hatte man an diesem Tag nicht das Gefühl, dass sie das Spiel noch drehen könnten. Das Spiel war aber in der 70. Minute entschieden, als ASV-Kapitän Markus Schäffner im dritten Versuch per Kopfball aus wenigen Metern zum 3:1 einnetzte. Die späte Einwechslung von TSC-Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger (34) in der 75. Minute im Sturm verpuffte.

Kreisklasse 4SpVgg Neunkirchen       2:2 (0:2)       SpVgg Weigendorf
Tore: 0:1/0:2 Mario Engelhardt (2./21.), 1:2 Andreas Lang (60.), 2:2 Daniel Stark (87.) - SR: Klaus Ebner - Zuschauer: 50.

(hfz) Die beiden Unentschiedenkönige der Liga trafen aufeinander - und sie machten ihrem Namen alle Ehre. Mario Engelhardt per Konter und einem Schuss ins rechte obere Toreck brachte die Gäste mit 0:2 in Front. Es entwickelte sich eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Weigendorf war insgesamt spiel- und zweikampfstärker, aber Neunkirchen tauchte durch hohe Bälle immer wieder gefährlich vor Spielertrainer Frank Saupe auf. Erneut Mario Engelhardt ging dazwischen, als Neukirchens Torwart Lukas Güntner auf seinen Innenverteidiger passte, und markierte das 2:0 für die Spielgemeinschaft Weigendorf/Hartmannshof.

Wie so oft hatten die Weigendorfer die Möglichkeit, das Ergebnis vor der Pause noch nach oben zu schrauben, doch Mike Rösel verzog nach schönem Solo über rechts nur knapp und auch Strobl brachte nach einem Flachschuss den Keeper nicht in größere Bedrängnis.

In der zweiten Hälfte machten die Gäste da weiter, wo sie aufgehört hatten, doch die Schüsse von Ertel und Engelhardt wurden von den Neunkirchnern jeweils geblockt. In der 60. Spielminute kam Neunkirchen dann mit der ersten Chance zum Anschlusstreffer. Eine Flanke verwertete der frei stehende Andreas Lang aus kurzer Distanz eiskalt. In der Folge hatte Weigendorf wieder Möglichkeiten den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herzustellen doch sowohl Michi Maul, als auch der eingewechselte Benny Luber verpassten knapp. In der 87. Spielminute dann der schmeichelhafte Ausgleich für die Heimelf. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld spielten die Neunkirchner schnell in die Spitze, wo Phillip Zagel noch retten wollte, seine Grätsche reichte aber nicht und so schob Daniel stark aus 15 Metern zum 2:2-Endstand ein.

A-Klasse 4SC Auerbach       2:2 (2:1)       FC Leutenbach
Tore: 1:0 Christian Oltean (5.), 2:0 Paul Gropp (22.), 2:1/2:2 Bastian Alt (35./65.) - SR: Ludwig Schreml (SC Eschenbach) - Zuschauer: 60.

(hfz) Die Knappen gingen engagiert in die Partie gegen den FC Leutenbach. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß erzielte Oltean das 1:0 (5.). Nachdem Looshorn Paul Gropp lang schickte, erzielte dieser in der 22. Minute das 2:0. Nun ließen die Auerbacher etwas nach, und Leutenbach kam besser ins Spiel. Nach einer Ecke erzielte Bastian Alt den 2:1-Anschlusstreffer (35.).

Leutenbach kam in der ersten Hälfte nur durch Freistöße gefährlich vor das Tor. Die zweite Hälfte begann ausgeglichen. In der 63. Minute hatte Oltean die 3:1-Führung auf dem Fuß, schloss jedoch zu hastig ab. Wiederum ein Standard durch Alt führte zum 2:2-Ausgleich (65.).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.