Fußballcamp zieht 48 Buben und Mädchen an - Bester Spieler kämpft um Internats-Stipendium

Fußballcamp zieht 48 Buben und Mädchen an - Bester Spieler kämpft um Internats-Stipendium Zum Intersport-Camp kamen 48 Buben und Mädchen für drei Tage auf das Vereinsgelände des TSV Neudorf. An Stationen trainierten sie ihr Geschick und ihre Technik. Alle Kinder bekamen zu Turnierstart Ball und Trikot. Letzteres durften die Kinder selbst entwerfen und zur Abstimmung ins Internet stellen. Der Entwurf von Bastian Ott aus Neudorf erhielt die meisten Stimmen. Jeden Tag gab es Wettkämpfe und Medaillen. H
Zum Intersport-Camp kamen 48 Buben und Mädchen für drei Tage auf das Vereinsgelände des TSV Neudorf. An Stationen trainierten sie ihr Geschick und ihre Technik. Alle Kinder bekamen zu Turnierstart Ball und Trikot. Letzteres durften die Kinder selbst entwerfen und zur Abstimmung ins Internet stellen. Der Entwurf von Bastian Ott aus Neudorf erhielt die meisten Stimmen. Jeden Tag gab es Wettkämpfe und Medaillen. Höhepunkt war der "Superdribbler", bei dem jedes Kind per Lichtschrankenmessung gegen die Topzeit von Lionel Messi antrat. Zudem spielten die Nachwuchskicker eine Mini-WM und bewiesen sich im Elfmeterschießen. Bei "der Härteste Bums" wurde die Geschwindigkeit des Schusses gemessen. Auch die Mütter und Väter mussten ihr fußballerisches Können bei einem Eltern-Kind-Fest zeigen. Außerdem traten Jung und Alt gegeneinander in einem Spiel an. Zum Spieler des Camps wählten die Verantwortlichen Benjamin Wolf aus Wernberg. Er erhielt eine Einladung von Intersport zum Finalcamp im Deutschen Fußballinternat in Bad Aibling, bei dem alle 140 Camp-Sieger aus Deutschland um ein Internats-Stipendium in Höhe von 20 000 Euro kämpfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neudorf (746)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.